IAA 2011: Hilfen für den Fahrzeugtransport

Redakteur: Vera Scheid

Der Fahrzeug- und Maschinenbauer Eder präsentiert auf der IAA mit seinen beiden Marken Algema und Fitzel vielfältige Transportkonzepte.

Firmen zum Thema

Die Algema Blitzlader werden in diesem Jahr auf dem VW Crafter gezeigt.
Die Algema Blitzlader werden in diesem Jahr auf dem VW Crafter gezeigt.
( Eder )

Ob Fahrzeuglieferung oder Abtransport fahruntüchtiger Autos: Der Fahrzeug- und Maschinenbauer Eder präsentiert auf der IAA mit seinen beiden Marken Algema und Fitzel vielfältige Transportkonzepte. Die Algema-Blitzlader zeigt das Unternehmen mit dem VW Crafter als Basisfahrzeug. Die selbstfahrenden Autotransporter der Baureihe Speedster stattet Eder optional mit elektrisch ausfahrbaren Auffahrrampen aus, die der Nutzer auch über eine Funkfernbedienung steuern kann. Als Basisfahrzeuge für den Speedster dienen der VW T5 und der Ford Transit.

Das Plateau der Algema-Autotransportanhänger der selbstkippenden Baureihe X-Trans wird künftig mit einem Schutzlack gegen Korrosion überzogen. Das Fahrwerk wird farbig eloxiert. Damit sind die Anhänger vor Salz und anderen Umwelteinflüssen geschützt. Der Hersteller will zudem alle Anhängerbaureihen künftig auch mit Alufelgen ausstatten.

Bildergalerie

Für Sonderanwendungen bekommen die selbstkippenden Baureihen von Algema und Fitzel optional eine Hydraulikkippung. Dabei bleibt der Selbstkippeffekt der Anhänger aber erhalten. Für zusätzliche Sicherheit sorgt künftig bei allen Anhängern beider Marken eine selbstnachstellende Auflaufbremse von Knott. Diese stellt die Bremsanlage immer automatisch optimal ein und erspart dem Fahrer das manuelle Nachstellen. Neu sind außerdem langlebige Bremsseile aus Edelstahl.

Eder auf der IAA: Freigelände, Stand F 1097

Weitere Informationen über die Aussteller und ihre Neuheiten lesen Sie im Online-Dossier zur IAA.

(ID:381978)