IAA Nutzfahrzeuge: Premierenzeit bei der Daimler AG

Autor Stephan Richter

Die Daimler AG zeigt auf der IAA das komplette Programm an Lkw, Transportern, Bussen und Dienstleistungen. Im Mittelpunkt stehen die Publikumspremieren des Antos, des Citan, des Reisebusses Comfortclass 500 und des Unimog mit Euro-6-Antrieb.

Firma zum Thema

Der neue Antos ist eine von vier Weltpremieren der Daimler AG.
Der neue Antos ist eine von vier Weltpremieren der Daimler AG.
(Foto: Daimler)

In den Hallen 14 und 15 regiert während der IAA wieder der Stern der Daimler AG. Der Hersteller präsentiert sich mit seinen Sparten Mercedes-Benz Trucks, Mercedes-Benz Vans, Fuso, Daimler Busses, Mercedes-Benz Special Trucks sowie all seinen Dienstleistungen – u. a. mit Truckstore, Charterway, der Mercedes-Benz-Bank und technischen Beratungen rund um das Servicegeschäft. Mit dabei sind vier Weltpremieren: Der Antos für den Verteilerverkehr, der Kleintransporter Citan, der Reisebus Comfortclass 500 und der Unimog mit Euro-6-Antrieb. Zwar erhielten die Fahrzeuge bereits im Vorfeld ein großes Presseecho, ihren ersten öffentlichen Auftritt feiern sie jedoch erst in Hannover.

Der Antos mit 18 bis 26 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht verfügt über eine Motorenpalette von 175 kW/238 PS bis 375 kW/510 PS. Die Euro-6-Motoren gibt es je nach Motorenart (OM 936, OM 470 und OM 471) in 13 verschiedenen Ausführungen. Sie verfügen über Common-Rail-Einspritzung und Abgasrückführung. Die Reinigung der Abgase erfolgt durch SCR-Technik mit Adblue-Einspritzung sowie einen nachgeschalteten Oxidationskatalysator und einen Partikelfilter. Die Wartungsintervalle für einen Motorölwechsel beziffert der Hersteller mit 120.000 Kilometern.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 14 Bildern

Sicherheitssysteme serienmäßig

Zudem offeriert Mercedes den neuen Lkw mit einem vollautomatisierten Getriebe sowie drei Fahrerhausvarianten und hat ihn serienmäßig mit Sicherheitsassistenzsystemen wie dem elektronisch geregelte Bremssystem EBS mit Scheibenbremsen rundum, einer Motorbremse, ABS und ASR sowie einem Stabilitätsregel-Assistenten ausgestattet.

Optional lieferbar sind ein Wasser-Retarder, die Hochleistungsbremse „High Performance Brake“ und ein Abstands-Assistent mit Stop-and-Go-Funktion. Ebenso verfügbar sind unter anderem der Spurhalte-Assistent, ein Aufmerksamkeits-Assistent sowie der Active Brake Assist 3, der vor stehenden Hindernissen eine Vollbremsung einleiten kann.

Zwei Antos-Varianten je nach Kundenwunsch

Mit der Antos-Variante des Loader und des Volumer sind noch zwei einsatzspezifizierte Modelle im Angebot. Der nutzlastoptimierten Loader unterschreitet als Sattelzugmaschine für 40-Tonnen-Züge die Grenze von sechs Tonnen Leergewicht. Beim Volumer ist die Ladekante 80 Millimeter niedriger als bisher. Zudem haben Käufer die Wahl zwischen unterschiedlich großen Kraftstofftanks – je nachdem, ob Nutzlast oder Reichweite im Vordergrund steht.

Für den Stadtlieferwagen Citan verspricht Mercedes-Benz einen Laderaum von bis zu 3,8 m2, eine maximale Nutzlast von 800 Kilogramm und einen Kraftstoffverbrauch unter fünf Litern auf 100 Kilometern. Das Fahrzeug kommt in den Varianten Basis, Mixto und Kombi. Die Markteinführung erfolgt bereits parallel zur IAA. Weitere Informationen zum Citan erhalten sie hier.

Probefahrten auf dem Freiglände

Auf dem Freigelände können sich interessierte Fahrer selbst ans Steuer setzen: Ob Antos, Actros, Sprinter, Vito oder Citan – das gesamte Angebot des Herstellers steht bereit. Zusätzlich gibt es Tipps zu den Themen Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Ladungssicherheit. Des Weiteren erwartet die Messebesucher eine Reihe von kleinen Aktionen, wie eine digitale Graffitiwand oder ein Memory-Spiel zu den Mercedes-Benz Original-Teilen.

(ID:35469280)