Innovation Group ergänzt Schadenportal um betriebliche Kennzahlen

Autor: Dr. Holger Schweitzer

Der Kfz-Schadendienstleister Innovation Group erweitert sein Schadenportal um betriebliche Kennzahlen. Sie sollen Betrieben helfen, ihre Leistung zu beobachten und zu verbessern.

Firmen zum Thema

Die Kennzahlen im Schadenportal Soom sollen den jährlichen Car-Bericht ergänzen.
Die Kennzahlen im Schadenportal Soom sollen den jährlichen Car-Bericht ergänzen.
(Bild: Innovation Group)

Der Stuttgarter Kfz-Schadendienstleister Innovation Group will seine Kooperationsbetriebe dabei unterstützen, ihre Leistungen weiter zu verbessern. Hierfür soll das Schadenportal des Unternehmens künftig den Betrieben betriebliche Kennzahlen zur Verfügung stellen.

In einem ersten Schritt sieht der Schadendienstleister vor, Anwendern die durchschnittliche Vorlaufzeit bis zur Reparatur sowie die Stornierungsquote der vermittelten Aufträge anzuzeigen. So sollen Werkstätten ihre eigene Leistung im Blick haben, auch im Vergleich zum deutschen Durchschnitt.

Bislang erfasst das Unternehmen die Leistung der Betriebe im Werkstattnetz über jährliche sogenannte Car-Reports. Sie geben Auskunft über Aspekte wie Kundenzufriedenheit und administrative Kosten sowie Reparaturkosten bei gesteuerten Aufträgen. Je nach Abschneiden werden die Werkstätten drei verschiedenen Kategorien zugeordnet. Zu den abgefragten Parametern gehören hierbei etwa die Beschwerde- und Reparaturquote sowie, wie gut Kostenvoranschlag und Rechnung übereinstimmen.

Aus dem Zusammenspiel zwischen dem jährlichen Bewertungsbericht und den neuen Funktionen des Schadenportals erhofft sich das Unternehmen, die Leistung der Kooperationsbetriebe weiter steigern zu können – beispielsweise bei technischem Know-how, der Optimierung der Instandsetzungswege oder dem Zugriff auf Reparaturinformationen.

(ID:45399072)

Über den Autor

Dr. Holger Schweitzer

Dr. Holger Schweitzer

Redakteur, Ressort Technik, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG