Internationaler Geldwäsche auf der Spur

ZDK, TAK und DGGWP veranstalten die dritte Fachtagung zur Geldwäscheprävention

| Autor: Timo Schulz

Geldwäsche hat viele verschiedene Ausprägungen.
Geldwäsche hat viele verschiedene Ausprägungen. (Bild: Deutsche Bundesbank)

Geldwäsche macht weder vor Ländergrenzen noch vor Branchen halt: Die Internationalisierung der Hersteller- und Händlertätigkeiten, die Möglichkeiten internetbasierter und damit anonymisierter Verkaufsaktivitäten werden auch gern zur Geldwäsche genutzt.

Dafür gilt es, Kfz-Betriebe zu sensibilisieren. Am 15. Mai 2019 veranstaltet der ZDK in Zusammenarbeit mit der TAK und der Deutschen Gesellschaft für Geldwäscheprävention (DGGWP) bereits zum dritten Mal die Fachtagung „Geldwäscheprävention im Automobilhandel“ in Köln.

Wie Betriebe sich wirksam schützen können, erläutern Experten von Polizeibehörden, der Financial Intelligence Unit (FIU) sowie erfahrene Praktiker der Branche. Zudem wird auch ein Ausblick darauf geworfen, was Betriebe durch die fünfte EU-Anti-Geldwäscherichtlinie zum 10. Januar 2020 und durch die sogenannte „nationale Risikoanalyse“ zum Herbst 2019 zu erwarten haben.

Folgende Vorträge stehen auf dem Programm:

  • Internationale Fälle und Vorgänge der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung im Kfz-Handel (Olivier Chainet und Jan von Carnap, Europol);
  • Beispielhafte nationale und internationale Geldwäscheverdachtsfälle aus Sicht einer Herstellerbank (Stefan Wieland, Opel Bank);
  • Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung – besondere Anhaltspunkte für den nationalen Kfz-Handel (Ann Kathrin Litze, Financial Intelligence Unit);
  • Das neue ZDK-Merkblatt Geldwäscheprävention und Identifizierungsbögen natürlicher und juristischer Personen (Stefan Laing, ZDK);
  • Änderungen für Kfz-Händler durch die 5. EU-Anti-Geldwäscherichtlinie und die nationale Risikoanalyse Deutschland (Andreas Glotz, DGGWP).

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei der TAK.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45855423 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Kia: Ceed als Wachstumstreiber

Kia: Ceed als Wachstumstreiber

Der Importeur geht 2019 mit E-Soul und E-Niro in die Elektrooffensive. Die Nachfrage ist hoch, doch die Stückzahlen werden klein sein. Für Volumen soll nach Ansicht von Geschäftsführer Steffen Cost vor allem die erneuerte und erweiterte Ceed-Familie sorgen. lesen

Elektromobilität: E-Volution im Handel

Elektromobilität: E-Volution im Handel

Die Autohäuser müssen sich infrastrukturell für das Elektromobilitätszeitalter rüsten. Viele Hersteller und Importeure setzen die Latte dabei hoch und treiben die Kosten in die Höhe. Die Krux ist: Mit der Installation von Ladesäulen ist es nicht getan. lesen