Internet Sales Award: Jury besucht das Autohaus Brandenburg

Autor / Redakteur: Stephan Richter /

Mit Disziplin und Nachdruck hat das BMW-/Mini-Autohaus Hans Brandenburg seine Kundenadressen bereinigt. Damit können sich die Mitarbeiter noch aktiver im Onlinevertrieb engagieren und Kunden gezielt ansprechen.

Firmen zum Thema

Die beiden Geschäftsführer vom Autohaus Brandenburg: Ralf Brandenburg (li.) und Michael Niebel.
Die beiden Geschäftsführer vom Autohaus Brandenburg: Ralf Brandenburg (li.) und Michael Niebel.
( Richter )

Im Rahmen ihrer Rundreise durch Deutschland besucht die Internet-Sales-Award-Jury die besten Autohäuser unter den Bewerbern. Zu den Stationen gehörte das Autohaus Brandenburg, das mit vier BMW-/Mini-Standorten in Nordrhein-Westfalen vertreten ist.

„Der Newsletter ist ein Medium von gestern“, argumentiert der Geschäftsführer und studierte Informatiker Ralf Brandenburg. „Bei Facebook haben wir 1.200 Mini-Fans, die wir über den Kanal der sozialen Netzwerke gut erreichen.“ Neben einer guten Kommunikation mit den Kunden haben die Mitarbeiter vom Autohaus Brandenburg das komplette Internetgeschäft ins Tagesgeschäft integriert. Jeder Verkäufer besitzt ein Smartphone, um schnell auf Anfragen bezüglich der Onlineinserate reagieren zu können. „Unsere Internetseite empfinden wir als unseren fünften Standort. Auch online müssen die Prozesse sowie die Funktionalität stimmen“, erklärt Brandenburg.

Bildergalerie

Anmeldung zur Verleihung

Welchen Platz das Autohaus Brandenburg beim Internet Sales Award belegt, verrät »kfz-betrieb« bei der Preisverleihung am 15. September um 15 Uhr im Rahmen der IAA in Frankfurt. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos, zur besseren Planung bittet die Redaktion um eine Voranmeldung.

Bundesweite und markenübergreifende Ausschreibung

Rund 200 Autohäuser und Werkstätten haben sich an der bundesweiten und markenübergreifenden Ausschreibung des Internet Sales Award von »kfz-betrieb«, Autoscout 24 und Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK) beteiligt. Dabei war eindeutig zu erkennen, dass sich das Niveau im Onlinevertrieb deutlich gesteigert hat: Klare Prozesse, schnelle Reaktionszeiten, Social-Media-Aktivitäten und kreative Onlinekampagnen gehören in den Top-Betrieben zum Alltag.

(ID:382104)