Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Jaguar-Land-Rover-Händlerverband verklagt den Importeur

Autor: Julia Mauritz

Auf der Jahreshauptversammlung des Verbands wurde beschlossen, juristisch gehen den Kronberger Importeur vorzugehen: Dieser hatte entgegen einer vertraglichen Vereinbarung einseitig den Margenleitfaden geändert. Und das ist nicht alles, was die Händler bewegt.

Firmen zum Thema

(Bild: Mauritz/»kfz-betrieb«)

Auf der jüngst stattgefundenen Jahreshauptversammlung des Jaguar-Land-Rover-Händlerverbands (VDJL) herrschte Einigkeit: Allerdings nicht zwischen dem Händlerverband und dem Importeur, der in Frankfurt durch Geschäftsführer Jan-Kas van der Stelt vertreten war, sondern nur zwischen den gut 70 teilnehmenden Mitgliedsunternehmen des VDJL. Sie fassten auf der Veranstaltung einstimmig den Beschluss, juristisch gegen den Kronberger Importeur vorzugehen. Die Klage ist nach Aussage von VDJL-Vorstand Rolf Weinert zum Gericht in Frankfurt unterwegs.

Der Stein des Anstoßes: Jaguar Land Rover Deutschland hatte die monatelangen Verhandlungen über den neuen Margenleitfaden für gescheitert erklärt, und ohne Zustimmung des Händlerverbands ein Preissystem mit Start zum vierten Quartal 2019 festgelegt.

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Stv. Ressortleiterin