Markenstrategie Kia präsentiert neues Logo

Autor: Andreas Wehner

Mit einer großen Feuerwerks-Show hat der koreanische Autobauer am Mittwoch sein neues Logo und seinen neuen Markenslogan vorgestellt. Kia gab damit den Startschuss zur neuen Markenstrategie. Details zur Umsetzung verraten die Koreaner jedoch noch nicht.

Firmen zum Thema

Das neue Kia-Logo soll einer handschriftlichen Sigantur ähneln.
Das neue Kia-Logo soll einer handschriftlichen Sigantur ähneln.
(Bild: Kia)

Kia hat ein neues Logo vorgestellt. Der neue Schriftzug soll einer handschriftlichen Signatur ähneln und die Neuausrichtung nahezu aller Geschäftsbereiche bei dem koreanischen Autobauer unterstreichen. Zusammen mit dem Logo hat sich Kia auch einen neuen Markenslogan verpasst: „Movement that inspires“, auf deutsch: „Bewegung, die inspiriert“.

„Das neue Kia-Logo unterstreicht den Anspruch des Unternehmens, zum Inbegriff von Veränderung und Innovation zu werden“, sagt Ho-sung Song, Präsident und CEO von Kia. „Unser neues Logo bringt zum Ausdruck, dass wir Kunden inspirieren möchten, während sich ihre Mobilitätsbedürfnisse weiterentwickeln, und dass unsere Beschäftigten sich den Herausforderungen einer sich schnell verändernden Branche stellen.“

Bildergalerie

Mit der Vorstellung des neuen Logos und des neuen Slogans gaben die Koreaner den Startschuss für ihre neue Markenstrategie, die im Rahmen der langfristigen Geschäftsstrategie „Plan S“ entwickelt wurde. Details dazu verrät Kia noch nicht. Somit ist beispielsweise die Anwendung des neuen Logos auf den Produkten noch unklar. Konkrete Infos zur Umsetzung in den Betrieben liefert Kia bislang ebenfalls noch nicht. Weitere Details zur Markenstrategie wollen die Koreaner erst am 15. Januar verraten. Die deutschen Händler sollen zuvor ein Rundschreiben mit ersten Informationen erhalten.

Kia hatte zur Präsentation des Logos eine aufwendige Feuerwerks-Show inszeniert. 303 Pyro-Drohnen zündeten am Himmel über der koreanischen Stadt Incheon Hunderte von Feuerwerkskörpern. Die Show erhielt einen offiziellen Eintrag in die Liste der Guinness World Records als „Größte Anzahl unbemannter Luftfahrzeuge zum gleichzeitigen Starten von Feuerwerkskörpern“.

(ID:47056773)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«