Krone-Gruppe schluckt Anhänger-Spezialisten

Autor / Redakteur: dpa/gr / Andreas Grimm

Der niederländische Hersteller für Schubbodenanhänger Knapen geht in der Krone Nutzfahrzeuge Gruppe auf. Der deutsche Trailer-Spezialist hat den Konkurrenten zu 100 Prozent übernommen.

Firma zum Thema

(Bild: Krone)

Der Anhänger- und Aufliegerhersteller Krone in Werlte (Kreis Emsland) übernimmt 100 Prozent der Anteile der niederländischen Knapen-Gruppe mit ihren Tochtergesellschaften. Beide Unternehmen wollten mit dem Zusammenschluss ihre Produkt- und Service-Kompetenzen in Europa bündeln, teilten Knapen und die Krone-Gruppe am Mittwoch mit. Knapen ist für eine One-Stop-Shop-Lösung für Service, Ersatzteile, Vermietung, Leasing und Second-Hand-Handel bekannt.

Knapen Trailers ist Marktführer bei Schubbodenanhängern aus Aluminium in Europa. Das Unternehmen wird unter dem Dach der Krone Nutzfahrzeug-Gruppe eigenständig weitergeführt, das Management-Team soll unverändert an Bord bleiben, der Vertrieb der Knapen-Produkte bleibt zunächst ebenfalls bestehen.

Das Familienunternehmen Krone erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017/18 einen Rekordumsatz von 2,1 Milliarden Euro. Im Jahr 2016 strukturierte sich das Unternehmen neu. Seither sind unter dem Dach der „Krone Nutzfahrzeug Gruppe“ die Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH, die Brüggen Fahrzeugwerke, Gigant Achsen und verschiedene Service-Gesellschaften miteinander verschmolzen.

Für Juli hatte Krone Kurzarbeit in einigen Bereichen am Standort Werlte angemeldet. Als Grund gab das Unternehmen Nachfrageschwäche bei Nutzfahrzeugen an. Die Gruppe beschäftigt derzeit fast 6.000 Mitarbeiter, bei Knapen arbeiten fast 220 Beschäftigte.

(ID:45995659)