LuK-Sensor überwacht die Kupplung

Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Jan Rosenow

Ein Sensor von LuK informiert Start-Stopp-Systeme exakt, ob die Kupplung offen oder geschlossen ist.

Firma zum Thema

Ein magnetischer Wegsensor im Kupplungs-Geberzylinder verrät dem Steuergerät, wenn der Fahrer kuppelt.
Ein magnetischer Wegsensor im Kupplungs-Geberzylinder verrät dem Steuergerät, wenn der Fahrer kuppelt.
( Foto: LuK )

Um zuverlässig und komfortabel zu funktionieren, braucht das Start-Stoppsystem also genaue Informationen darüber, was gerade an der Kupplung passiert. Der Zulieferer LuK hat dafür einen hydraulischen Kupplungszylinder mit Wegsensor entwickelt, der den Kupplungsweg genau überwacht. Er kommt zuerst bei Volkswagen zum Einsatz.

Immer mehr Fahrzeuge besitzen derartige Systeme, die den Motor bei Standzeiten, beispielsweise an der Ampel, automatisch abstellen. Als Signal für das Steuergerät, den Motor abzustellen, dient unter anderem, wenn der Fahrer im Stand und ohne Gang einkuppelt. Spätestens beim Auskuppeln muss der Motor dann blitzschnell wieder anspringen.

Die zur Informationsübermittlung verwendeten Sensoren arbeiten berührungslos. Als Signalgeber verwenden sie einen am hydraulischen Kolben befestigten Magneten. Der Sensor misst mit einer Genauigkeit von zirka drei Prozent. Für den Automobilhersteller hat die Baugruppe den Vorteil, dass er Zylinder und Sensor als einbaufertige Baugruppe bezieht. Beide Komponenten bilden dabei eine kalibrierte und geprüfte Einheit.

(ID:334891)