Maskierte demolieren über 40 Luxusautos auf Autohausgelände

Anonymes Bekennerschreiben aufgetaucht

| Autor: Julia Mauritz

(Bild: imago images / 3S PHOTOGRAPHY)

Circa zehn maskierte Personen haben einem Bericht der Bad Homburger Kriminalpolizei zufolge in der Nacht von Sonntag auf Montag in Kronberg mutwillig über 40 hochwertige Fahrzeuge demoliert. Gegen 2:15 Uhr hätten sie das nicht eingezäunte Gelände des Jaguar- und Land-Rover-Autohauses Avalon Premium Cars und von Aston Martin Kronberg betreten, die beide zur Emil-Frey-Gruppe gehören, und mit Schlagwerkzeugen Frontscheiben, Seitenscheiben und Scheinwerfer der Fahrzeuge zerstört sowie Dellen in die Karosserie geschlagen.

Auch Glasscheiben des Autohauses demolierten die Täter, bevor sie unerkannt die Flucht ergriffen. In die Ausstellungsräume schafften sie es nicht.

Den Schaden schätzt die Polizei auf einen sechs- bis siebenstelligen Euro-Betrag. Jedes der beschädigten Autos habe einen Wert zwischen 50.000 und 110.000 Euro, gab ein Polizeisprecher gegenüber der „Bild“ an.

Motiv noch unklar

Über das Motiv tappt die Polizei noch im Dunkeln. Die „Frankfurter Neue Presse“ verweist in ihrem Artikel zur Tat auf ein Bekennerschreiben, das auf einem linken Internetportal aufgetaucht sei. Die Echtheit des Schreibens, in dem die anonymen Bekenner als Grund für ihre Tat angeben, sie hätten so viele Luxuskarossen wie möglich kaputtschlagen wollen, um „sichtbare Fakten zu schaffen und dem Automobilismus Steine ins Getriebe zu werfen“, sei nicht gesichert.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46102307 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Volkswagen: „Wir entlasten die Händler“

Volkswagen: „Wir entlasten die Händler“

Rund um Volkswagen bleibt es spannend. Zu den neuen Händlerverträgen gesellt sich nun auch noch das Marken-Rebranding. Im Gespräch erläutert Deutschlandchef Holger Santel, warum dem Handel aus seiner Sicht dennoch nicht bange werden muss. lesen

Gebrauchtwagenmanagement: Standzeitverkürzer

Gebrauchtwagenmanagement: Standzeitverkürzer

Kritisch ist im Gebrauchtwagengeschäft die Zeit zwischen der Fahrzeugannahme und der Erstellung der Verkaufsanzeige. Je schneller ein Autohaus hier agiert, desto besser. Bei Helming & Sohn GmbH setzt man dafür auf eine onlinebasierte Software. lesen