McLaren: Partnernetz komplett

Redakteur: Vera Scheid

Den vierten Händlerstandort der englischen Sportwagenmarke McLaren in Deutschland wird die Dörr Automotive GmbH in den Räumen des Frankfurter Event-Tempels „Klassikstadt“ eröffnen. Damit ist das Netz des jungen Luxusfabrikats hierzulande komplett.

Neben Düsseldorf, München und Hamburg will die englische Sportwagenmarke McLaren den MP4-12C ab September auch in den Räumlichkeiten des Eventzentrums „Klassikstadt“ in Frankfurt anbieten. Handelspartner ist die Dörr Automotive GmbH. Deren Geschäftsführer ist Rainer Dörr, der auch für das BMW-Autohaus Dörr & Hess mit vier Standorten in Hessen Verantwortung trägt. Zudem ist das Dörr-GT-Rennteam seit zehn Jahren für seine Erfolge auf dem Nürburgring bekannt.

2011 will McLaren insgesamt 1.000 Fahrzeuge vermarkten. 500 davon in Europa. Der größere Teil hiervon soll in Großbritannien ausgeliefert werden, der kleinere in Deutschland. Im vergangenen September sollen nach Herstellerangaben bereits 75 Prozent des für Deutschland in 2011 zur Verfügung stehenden Fahrzeug-Kontingents verkauft worden sein.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Bis zum Jahr 2015 will das Unternehmen laut einem Pressesprecher jährlich bis zu 4000 Fahrzeuge ausliefern - das Vierfache wie in 2011. Für die kommenden drei Jahre hat McLaren je ein neues Modell angekündigt.

Im Juni wird der erste McLaren-Showroom im Londoner Hydepark eröffnet – zeitgleich mit den Standorten Düsseldorf und Hamburg. In Frankfurt und München öffnen die Ausstellungsräume im September. In Hamburg ist die Wahl auf die Hamburger Merkur Hanseatische Sportwagen AG als Handelspartner gefallen, in München wird die F1 Sportwagen GmbH mit Christian M. Villhauer aktiv, der derzeit Ferrari und Maserati verkauft.

In den Düsseldorfer Flagship-Store hat die Moll-Gruppe nach eigenen Angaben bislang rund 800.000 Euro investiert. Sie betreibt elf Autohäuser mit den Marken Aston Martin, Audi, Jaguar, Land Rover, Skoda, VW, VW Nutzfahrzeuge und Volvo.

70 Standorte weltweit

Weitere europäische Standorte sind unter anderem in der Schweiz, Monaco und Frankreich geplant. Mittelfristig visiert McLaren weltweit eine Anzahl von 70 Vertriebspartnern an.

Bislang einziges McLaren-Produkt ist der MP4-12C. Er soll im Mai eingeführt werden. Für den straßentauglichen Sportwagen verlangt der Hersteller in der Basisausstattung 200.000 Euro. Die wenigsten Kunden ordern den exklusiven Sportwagen laut einem Handelspartner jedoch in der Basisversion. Im Durchschnitt kommen Extras für rund 50.000 Euro hinzu. Dabei sind der Individualisierung fast keine Grenzen gesetzt. Von der Lackierung in der Lieblingsfarbe bis hin zu einer individuellen Karosserie sei alles möglich.

(ID:375388)