Mercedes-Benz Classic: „All time stars“ im Markt etabliert

Autor / Redakteur: Steffen Dominsky / Steffen Dominsky

2015 in Form eines Start-ups gegründet, hat der Stuttgarter Konzern seinen Handel mit klassischen Mercedes-Benz-Fahrzeugen im vergangenen Jahr deutlich ausgebaut. Einige Fahrzeuge lebten durch Werksrestaurierungen wieder auf.

Firmen zum Thema

Mit der Marke „All time stars“ ist Mercedes-Benz vor gut zwei Jahren selbst in den Handel mit Klassikern eingestiegen.
Mit der Marke „All time stars“ ist Mercedes-Benz vor gut zwei Jahren selbst in den Handel mit Klassikern eingestiegen.
(Bild: Daimler AG)

Die ungebrochene Nachfrage nach klassischen Mercedes-Benz-Modellen beflügelt den werkseigenen Fahrzeughandel mit den Schönheiten vergangener Epochen: Ihm Rahmen des 2015 als Start-up gegründeten Geschäftsmodells „All time stars“ fanden 2017 im Vergleich zum Vorjahr fast 50 Prozent mehr Fahrzeuge einen Käufer.

Das Angebot reicht dabei vom Youngtimer über hochexklusive Klassiker bis zum raren Rennwagen. Präsentiert werden die „All time stars“ mit einem festen Showroom auf Ebene 0 des Mercedes-Benz Museums, im Internet sowie auf zahlreichen Veranstaltungen, wie Fachmessen und Events, von der Rétromobile in Paris über die Techno Classica in Essen bis zum Pebble Beach Concours d’Elegance in Kalifornien. In der zweiten Jahreshälfte 2018 will Mercedes Benz Classic einen weiteren Showroom in der Motorworld München eröffnen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Zudem gibt es an fast jedem Sommersonntag das markenoffene Klassikertreffen Cars & Coffee am Mercedes-Benz Museum und die stilvolle All-time-stars-Sommerlounge auf dem Museumshügel. Ebenso präsentiert Mercedes-Benz seine Angebote in den sozialen Medien. Zu den veräußerten Highlights 2017 gehörten ein in der DTM eingesetzter AMG-Mercedes C-Klasse Rennsport-Tourenwagen (W 203) aus dem Jahr 2005, ein äußerst seltener, werksrestaurierter 300 SL Roadster (W 198) von 1958 sowie eine Hochleistungslimousine Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II (W 201) von 1990 – in der Szene bestens bekannt als „EVO 2“. Sehr beliebt waren 2017 auch die SL-Sportwagen der Baureihe 107 sowie Limousinen und Coupés der Baureihe 123.

Ankauf besonderer Fahrzeuge

Durch den gezielten Ankauf besonders interessanter Fahrzeuge baut der Hersteller sein All-time-stars-Angebot weiter aus. Dazu gehört aktuell beispielsweise ein 300 SL Coupé (W 198) aus dem Jahr 1954, das seinerzeit mit der einzigartigen Farbkombination aus grün-beiger Lackierung und grün-grauer Lederausstattung ausgeliefert wurde. Eine absolute Rarität ist auch ein 280 SL der Baureihe 113 („Pagode“) aus dem Jahr 1967 – er trägt die Fahrgestellnummer „2“. Beide Klassiker erhalten in der Manufaktur des Classic-Centers von Mercedes-Benz in Fellbach eine Werksrestaurierung entsprechend der Originalspezifikation.

Sämtliche von Mercedes-Benz vermarkteten Youngtimer und -Klassiker werden in 160 Punkten geprüft und erhalten ein Classic-Data-Gutachten. Technisch entsprechen sie mindestens der Zustandsnote 2, also gut bis sehr gut. Eingeordnet werden All-time-stars-Fahrzeuge in drei Editionen:

  • 1) Die Concours Edition umfasst Youngtimer und Oldtimer in seltenem Originalzustand mit wenigen Kilometern sowie Fahrzeuge, die durch die Experten von Mercedes-Benz Classic in Fellbach aufwendig restauriert wurden.
  • 2) Zur Collectors Edition gehören Fahrzeuge in technisch und optisch gutem Zustand. Ihre Patina verleiht ihnen einen besonderen Charakter.
  • 3) Die Drivers Edition schließlich bietet Automobile in einem guten technischen Zustand, die noch Potenzial für Restaurierungsarbeiten haben – sie sind perfekt geeignet für alle Liebhaber klassischer Fahrzeuge, die ihren Youngtimer oder Oldtimer im Alltag fahren möchten.

(ID:45082005)