Vinfast statt Opel Michael Lohscheller geht nach Vietnam

Autor / Redakteur: dpa/jr/sg / Jens Rehberg

Seinen neuen Arbeitgeber wollte der Opel-Chef nicht an die große Glocke hängen. Jetzt hat der vietnamesische Branchen-Newcomer es selbst vermeldet. Vielleicht behält Lohscheller aber auch einen Wohnsitz im Rhein-Main-Gebiet.

Firmen zum Thema

Ex-Opel-Chef Michael Lohscheller zieht es zum vietnamesischen E-Autobauer Vinfast.
Ex-Opel-Chef Michael Lohscheller zieht es zum vietnamesischen E-Autobauer Vinfast.
(Bild: Opel Automobile GmbH)

Der Opel-Chef wechselt zu einem noch relativ jungen Autohersteller nach Vietnam. Im privaten Mischkonzern Vingroup soll er die 2017 gegründete Autosparte Vinfast Global leiten, wie das Unternehmen am Dienstag auf seiner Website mitteilte. Die erste vietnamesische Automarke verfolgt auf dem Weltmarkt ehrgeizige Ziele mit Elektro-Fahrzeugen und hat eine hochautomatisierte Produktion am Stammsitz in Hai Phong im Norden Vietnams aufgebaut.

Wie die „Taiwan News“ am Dienstag schreibt, ist Vinfast bereits in den USA, Kanada, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden aktiv. In diesen Märkten wolle sich das Unternehmen als E-Auto-Marke positionieren. Bereits mit der Premiere der Marke auf dem Pariser Autosalon im Herbst 2018 hatte Vinfast klargestellt, den europäischen Markt im Visier zu haben.

Eine deutsche Niederlassung mit Sitz in Frankfurt gibt es – zumindest auf dem Papier – bereits seit drei Jahren. Mitte Mai wurde das Stammkapital der GmbH auf rund 4,23 Millionen Euro erhöht.

Vinfast arbeitet mit Branchengrößen zusammen

Die Automarke Vinfast setzt stark auf Kooperationen und arbeitet mit Branchengrößen wie BMW, den Design-Spezialisten von Pininfarina, dem Entwicklungsdienstleister Edag oder dem Zulieferer Magna zusammen. Auch mit dem Batterie-Spezialisten Kreisel Electric aus Österreich ist Vinfast im Austausch.

In Vietnam sollen die E-SUVs namens VF31, VF32 und VF33 im November auf die Straße kommen. Die beiden letzteren Modelle sollen nächstes Jahr auch den europäischen Markt erobern. Vinfast will die beiden Fahrzeuge auch in Topversionen anbieten, die dank Lidar-Sensoren und Kameras zumindest auf dem Papier hochautomatisiert nach Level 4 unterwegs sein könnten.

Bislang besteht das Modellportfolio des vietnamesischen Newcomers aus einem SUV auf BMW-X5-Basis sowie einer Limousine, die auf der Technik des 5er BMW aufbaut. Außerdem baut Vinfast Elektromotorräder.

Seit 2017 hat Lohscheller den Autobauer Opel im neuen Mutterkonzern PSA saniert, der wiederum vor kurzem mit Fiat Chrysler im neuen Stellantis -Konzern aufging. Infolge des Deals war Lohschellers Einfluss gesunken. Beispielsweise hat er nicht mehr das Sagen über die Opel-Entwicklungsabteilung. Medienberichten zufolge spielten jene Aspekte bei seinem Abschied eine Hauptrolle. An die Stelle des 52-Jährigen bei Opel tritt zum 1. September der Renault-Manager Uwe Hochgeschurtz.

(ID:47541220)