Suchen

Neue Powerbox für den mobilen Reifenservice

| Autor: Ottmar Holz

Der mobile Lkw-Reifendienst direkt auf dem Hof der Spedition wird neben der reinen Pannenhilfe zunehmend wichtiger. Genügend Strom und Druckluft hat der Monteur in seinem Einsatzfahrzeug jetzt immer mit dabei.

Firmen zum Thema

Die neue Haweka BOX 22-7 stellt auf engstem Raum Druckluft, 400-Volt-Drehstrom und normale 230-Volt-Netzspannung bereit.
Die neue Haweka BOX 22-7 stellt auf engstem Raum Druckluft, 400-Volt-Drehstrom und normale 230-Volt-Netzspannung bereit.
(Bild: Haweka Glauchau)

Die Haweka Werkstatt-Technik Glauchau GmbH hat ihr Produktangebot um einen leistungsstarken Dieselgenerator zur Druckluft- und Stromerzeugung erweitert. Alternativ zur bereits bekannten Kraftstation MSU 981 kann der Kunde jetzt auch zur neuen Haweka BOX 22-7 eines führenden französischen Herstellers greifen. Sie ist ebenfalls für den mobilen Einsatz vor Ort konzipiert. Der Besitzer kann sie platzsparend in einen Servicetransporter der Sprinterklasse oder einen Lkw einbauen.

Aufgrund seiner kompakten Bauweise bleibt noch ausreichend Platz für weitere Fahrzeugeinrichtung. Die Einheit aus Generator und Kompressor verfügt neben einem 120-Liter-Druckbehälter zusätzlich über zwei Schlauchaufroller (2 x 24 Meter Länge) und ist mit einem Anti-Vibrationssystem ausgestattet. Der 17-PS-Dieselmotor treibt den Kompressor mit 12 bar Maximaldruck und 800 l/min Ansaugleistung sowie den Generator an. Dieser erzeugt den Strom für eine 400-V-16-A-CCE-Steckdose und eine 230-Volt-Schukosteckdose.

Die Kombination aus Kraftstation und Montier-/Wuchtmaschine passt problemlos in normale Kleintransporter
Die Kombination aus Kraftstation und Montier-/Wuchtmaschine passt problemlos in normale Kleintransporter
(Bild: Haweka Glauchau)

Erhältlich ist die Haweka BOX22-7 einzeln oder als Kompletteinheit mit der Reifenmontiermaschine Haweka TB M 26 und der Wuchtmaschine Haweka B 290. Die Abgase des Dieselmotors können mit einer optional erhältlichen Durchführung durch den Laderaumboden abgeleitet werden, eine jährliche UVV-Prüfung ist zu empfehlen. Dieses „Rundum-sorglos-Paket“ eignet sich für den mobilen Service – der Monteur kann damit Räder von Lkws und Bussen mit einem Durchmesser von bis zu 26 Zoll montieren und gegebenenfalls wuchten. Optional bietet Haweka Glauchau auch ein Kit zur Montage und zum Wuchten von Pkw-Rädern an. Die Haweka BOX 22-7 ist für knapp 10.000 Euro (zzgl. MWSt.) zu erwerben, für die Montiermaschine und die Auswuchteinheit muss der Käufer weitere 8.500 beziehungsweise 3.300 Euro an die Haweka Werkstatt-Technik Glauchau GmbH überweisen.

(ID:46387722)

Über den Autor

 Ottmar Holz

Ottmar Holz

Redakteur Service und Technik