Nikola Tre: Elektro-Lkw mit 400 Kilometer Reichweite

Autor / Redakteur: sp-x / Viktoria Hahn

Der Einstieg von Iveco beim US-Start-up Nikola Motors trägt Früchte: Die Partner wollen bereits 2021 gemeinsam ihren ersten elektrisch angetriebenen Lkw auf Europas Straßen bringen.

Firmen zum Thema

Der Nikola Tre soll bereits 2021 an erste Kunden ausgeliefert werden.
Der Nikola Tre soll bereits 2021 an erste Kunden ausgeliefert werden.
(Bild: Nikola Motors)

Das US-Start-up Nikola Motors will 2021 mit dem Verkauf eines schweren Elektro-Lkw für Europa starten. Der Tre genannte Laster basiert auf dem konventionellen Iveco S-Way und soll 2020 auf der IAA in Hannover Premiere feiern.

Anders als zunächst geplant, wird der E-Antrieb nicht von einer Brennstoffzelle mit Strom versorgt, sondern von einer Batterie. Die Wasserstoffvariante soll 2023 nachgereicht werden.

Technische Daten noch unvollständig

Die technischen Daten des Nikola Tre sind noch unvollständig. Die Amerikaner versprechen für die Sattelzugmaschine einen E-Antrieb mit 1.800 Nm Drehmoment, eine Batteriekapazität von bis zu 720 kWh und eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern.

Zum Vergleich: Der – sich derzeit im Alltagseinsatz-Test befindende – E-Actros von Mercedes kommt auf rund 200 Kilometer Reichweite. Unter anderem planen auch Tesla und Volvo Trucks entsprechende Modelle.

Nikola Motors hatte 2016 mit der Ankündigung des Brennstoffzellen-Trucks Nikola One für Furore gesagt. Danach wurde es zunächst still um das Start-up. Mitte dieses Jahres ist der Iveco-Eigentümer CNH Industrial eingestiegen – gemeinsam soll nun der Tre auf die Straße gebracht werden.

(ID:46289495)