Nissan und Mitsubishi stocken Umweltbonus auf

Hersteller schaffen Anreize für Interessenten

| Autor: sp-x

Beim Kauf eines Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid oder eines Nissan Leaf gibt es einen höheren Bonus vom Hersteller.
Beim Kauf eines Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrid oder eines Nissan Leaf gibt es einen höheren Bonus vom Hersteller. (Bild: Hersteller)

Nissan stockt den Umweltbonus für den Leaf erneut auf. Und auch Mitsubishi legt für Käufer eines Outlander Plug-in-Hybrid noch etwas drauf. Beide Hersteller wollen damit zusätzliche Anreize für Interessenten schaffen.

Nissan räumt Käufern des Leaf nun einen zusätzlichen Rabatt von bis zu 3.800 Euro je nach Batterievariante ein. Die günstigste Variante (40-kWh-Akku) kostet unterm Strich nun 28.630 Euro. Der Nachlass gegenüber dem Listenpreis liegt in diesem Fall bei 8.170 Euro und setzt sich zusammen aus dem Umweltbonus von 6.570 Euro netto und einer „Eintauschprämie“ von 1.600 Euro. Die maximale Herstellerprämie gibt es für das Modell mit dem großen Akku (64 kWh), dessen Preis dadurch nach Abzug des Umweltbonus auf 34.330 Euro sinkt.

Nissan hatte bereits Ende Januar einen Sonderrabatt auf den Leaf eingeführt, um die Verzögerungen bei der Erhöhung der Umweltprämie auszugleichen. Die neue Preisaktion reagiert nun auf deren Inkrafttreten.

Käufer eines Mitsubishi Outlander Plug-in-Hybrids erhalten einen Rabatt von 8.000 Euro, wodurch der Basispreis auf 30.000 Euro sinkt. Der Betrag setzt sich aus dem staatlichen Anteil am aktuellen Umweltbonus in Höhe von 1.500 Euro, dem Herstelleranteil von 1.500 Euro und einem Zusatz-Nachlass von 5.000 Euro zusammen.

Die höhere E-Auto-Prämie kommt endlich – und rückwirkend

Die höhere E-Auto-Prämie kommt endlich – und rückwirkend

11.02.20 - E-Auto-Käufer, die nach dem 4. November ihren Kaufvertrag geschlossen haben, kommen nun in den Genuss der Elektroprämie. Nachdem Brüssel die staatlichen Zuschüsse in Deutschland abgesegnet hat, sollen die Zahlungen noch im Februar fließen. lesen

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46365711 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E-
Mobilität will geplant sein“

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E- Mobilität will geplant sein“

Matthias Willy, Verkaufsleiter Transporter und Vans des Niederlassungsverbunds Württemberg bei der Daimler AG, resümiert die Erfahrungen aus dem ersten Verkaufsjahr des Elektrotransporters Mercedes-Benz E-Vito. lesen

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Die Nachfrage nach Transportern ist hoch: Für das laufende Jahr erwarten nahezu alle Hersteller weiter wachsende Absatzzahlen. Die E-Mobilität spielt auch in diesem Segment eine immer wichtigere Rolle. lesen