Suchen

Peugeot nimmt sich Wachstum mit Nutzfahrzeugen vor

Autor / Redakteur: Andreas Grimm / Andreas Grimm

Vom boomenden Nutzfahrzeuggeschäft will der PSA-Konzern ein gutes Stück abhaben und hat dem Geschäftsbereich Light Commercial Vehicles internationales Wachstum verordnet. Verantwortlich dafür ist künftig Xavier Peugeot.

Xavier Peugeot ist im PSA-Konzern seit dem 1. Oktober für leichte Nutzfahrzeuge zuständig.
Xavier Peugeot ist im PSA-Konzern seit dem 1. Oktober für leichte Nutzfahrzeuge zuständig.
(Bild: PSA)

Xavier Peugeot hat im PSA-Konzern die Verantwortung für die Weiterentwicklung der leichten Nutzfahrzeuge übernommen. Seit dem 1. Oktober firmiert er im Geschäftsbereich Light Commercial Vehicles der Groupe PSA als Senior Vice President. Er kommt von der Konzerntochter Citroën, wo er zuletzt im Markenvorstand für die Bereiche Produkt und Strategie verantwortlich war.

Xavier Peugeot folgt auf Philippe Narbeburu der innerhalb des PSA-Konzerns wechselt. In seinem künftigen Verantwortungsbereich koordiniert er die Geschäftsbeziehungen mit den europäischen Importeuren.

In seiner neuen Rolle ist Xavier Peugeot laut einer Unternehmensmitteilung dafür verantwortlich, das Wachstum auf dem europäischen Markt sowie die internationale Entwicklung der Unternehmensgruppe zu verbessern. Ein wichtiger Baustein dafür wird die Erweiterung und Auffrischung der Fahrzeugpalette sein. Perspektivisch ist für das Jahr 2021 ein neuen Ein-Tonnen-Kleintransporter vorgesehen, der das bisherige Modellangebot erweitern soll.

Der Geschäftsbereich Light Commercial Vehicles wurde 2015 gegründet und hat das Ziel, die Position der Groupe PSA auf dem europäischen Markt für leichte Nutzfahrzeuge auszubauen. Zudem soll der Bereich die internationale Expansion der drei Marken Peugeot, Citroën und Opel vorantreiben.

(ID:46164080)