Suchen
+

Reifenlabel: Jetzt kommst Du geschneit

| Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Jan Rosenow

Die EU überarbeitet das Reifenlabel und fügt ihm Markierungen für die Wintertauglichkeit hinzu. Auch die Marktüberwachung soll verbessert werden. Die neue Regelung gilt ab Mai 2021.

So könnte das neue EU-Reifenlabel aussehen. Winterreifen bekommen aber nur eine Markierung – entweder die Schneeflocke oder den „Eisberg“.
So könnte das neue EU-Reifenlabel aussehen. Winterreifen bekommen aber nur eine Markierung – entweder die Schneeflocke oder den „Eisberg“.
(Bild: Nokian)

Gut acht Jahre nach seiner Einführung (im November 2012) ist das EU-Reifenlabel reif für eine Neuauflage. Seit 2018 arbeitet die Europäische Kommission an einer Neufassung der Verordnung zur Kennzeichnung von Reifen und hat sich Ende letzten Jahres mit Europaparlament und -rat auf einen Entwurf geeinigt. Er soll zum 1. Mai 2021 in Kraft treten und die Verbraucher mehr als bisher dazu veranlassen, sich für besonders energiesparende Reifen zu entscheiden.

Wichtigste Änderung neben der aufgeräumteren Optik, die an die anderen Energieeffizienzlabel angeglichen wurde, ist die Anzeige der Wintertauglichkeit des Reifens. Bislang wurden nur Rollwiderstand, Nassgrip und Fahrgeräusch angegeben. Daraus resultierte einer der wichtigsten Kritikpunkte der Reifenhersteller, denn Winterreifen standen auf dem bisherigen Reifenlabel wegen ihres bauartbedingt höheren Rollwiderstands immer „schlecht da“.