Suchen
+

Remote-Diagnose: Heute ein König

| Autor / Redakteur: Steffen Dominsky / Steffen Dominsky

Einfach den Diagnosetester aus der Hand legen, und andere den Job machen lassen: Jifeline macht diesen Traum wahr. Das Unternehmen nimmt Werkstätten die Arbeit ab und programmiert, codiert und diagnostiziert deren Fahrzeuge – einfach online.

Ein kleines Kästchen für die OBD-Dose und ein WLAN-fähiger Klein-Tablet: Damit brauchen Werkstätten gängige Diagnosearbeiten nicht mehr selbst durchzuführen. Das übernimmt das Unternehmen Jifeline via Internetvebindung von Holland aus im Handumdrehen – zum Festpreis.
Ein kleines Kästchen für die OBD-Dose und ein WLAN-fähiger Klein-Tablet: Damit brauchen Werkstätten gängige Diagnosearbeiten nicht mehr selbst durchzuführen. Das übernimmt das Unternehmen Jifeline via Internetvebindung von Holland aus im Handumdrehen – zum Festpreis.
(Bild: Dominsky/»kfz-betrieb«)

Ja, so eine frische Hopfenkaltschale nach getaner Arbeit ist eine feine Sache. „Nicht nur nach getaner!“, wird mancher argumentieren. Aber diese Möglichkeit, die in früheren Zeiten auch Realität war, wollen wir hier nun nicht diskutieren. Motto: „Don’t drink and schraub!“ Was aber eine Alternative zum kühlen Bier wäre, wäre die Tatsache, dass man weniger arbeiten müsste. Wenn den Werkstattauftrag einfach ein anderer für einen erledigen würde. Wäre das was?

Genau das, eine Alternative zum Selbermachen, bietet Jifeline. Das findige Unternehmen aus Holland hat ein Konzept entwickelt, mit dem es vor allem gängige Diagnosearbeiten wie Codierungen, Freischaltungen etc. den Werkstätten kurzerhand abnimmt. Mit anderen Worten: Der Kfz-Betrieb kann derartige Arbeiten ausführen,