Social Media: Der richtige Dreh

Autor / Redakteur: Julia Mauritz / Julia Mauritz

Das Pöckinger Mazda-Autohaus Bauer und das Audi-Zentrum Dresden setzen sehr erfolgreich auf Videos als Imageträger und Vertriebsinstrument. Mit den bewegten Bildern punkten sie längst nicht nur bei jungen Kunden.

Anton Bauer (re.), Geschäftsführer des Mazda-Autohauses Bauer, und sein Sohn Tony haben mit ihren Videos eine enorme Reichweite.
Anton Bauer (re.), Geschäftsführer des Mazda-Autohauses Bauer, und sein Sohn Tony haben mit ihren Videos eine enorme Reichweite.
( Mauritz)

Das Storyboard war geschrieben, die Endszene des Videos hatte Anton Bauer schon genau vor Augen: Eine Drohne sollte über dem neuen Mazda CX-3 kreisen und bei Sonnenaufgang einen Panoramaschwenk über das berühmte Sissi-Schloss am Starnberger See machen. Doch bei den Dreharbeiten um 5 Uhr in der Früh kam dann alles anders. Die Bluetooth-Verbindung zur neu erworbenen, knapp 1.000 Euro teuren Drohne brach ab. Das Fluggerät geriet außer Kontrolle und flog schnurstracks auf den See zu. Auf dessen Grund ruht sie auch heute noch, obwohl Bauer rund eine Stunde bei gefühlten zehn Grad auf einer Luftmatratze im Wasser nach ihr suchte.

Abgehalten hat dieses teure Missgeschick den Geschäftsführer des Pöckinger Mazda- und Suzuki-Autohauses Bauer nicht: Er dreht weiter mit seinem 16-jährigen Sohn Tony Videos von neuen Fahrzeugmodellen und stellt diese auf Youtube und auf seine Homepage. Die Resonanz auf die Eigenproduktionen ist beeindruckend: Das 13-minütige Video des CX-3 wurde z. B. auf Youtube stolze 168.000 Mal aufgerufen – und das nicht nur von deutschen Usern; immerhin fünf Prozent aller Klicks kamen aus Japan. In dem Video fährt Anton Bauer mit seinem Sohn das neue Modell ausführlich Probe, und die beiden stellen im lockeren Dialog die neuen Sicherheitssysteme und Technologien vor.