Suchen

Stoll Automotive verkauft 60 Prozent seiner Autos online

| Autor: Martin Achter

Das erst 2012 gegründete Autohaus Stoll in Waldshut-Tiengen setzt mit seinem jungen Team voll auf den Vertrieb übers Netz. Mit spezialisierten Mitarbeitern startet der Betrieb immer wieder geschickte Aktionen – und nutzt dabei auch die Macht potenter Akteure.

Firmen zum Thema

Der Internet Sales Award 2019 wird am 4. Juni 2019 in Würzburg auf dem Bürgerbräugelände verliehen. Stoll Automotive gehört zu den nominierten Händlern.
Der Internet Sales Award 2019 wird am 4. Juni 2019 in Würzburg auf dem Bürgerbräugelände verliehen. Stoll Automotive gehört zu den nominierten Händlern.
(Bild: Achter/»kfz-betrieb«)

Dem jungen Team von Stoll Automotive liegt der Onlinevertrieb praktisch in den Genen. Das muss er auch, denn sonst wäre das rasante Firmenwachstum des VW- und Audi-Vertragspartners mit Hauptsitz in Waldshut-Tiengen in den vergangenen Jahren nicht möglich gewesen. „60 Prozent unserer Verkäufe sind Onlineverkäufe“, sagt Michael Vogel, Assistent der Geschäftsleitung. Vogel stellte der Jury des Internet Sales Awards 2019 beim Vor-Ort-Besuch die Onlinestrategie des Unternehmens vor.

Oft gehen Fahrzeuge an Käufer außerhalb des eigentlichen Marktgebiets – gerade wenn es sich um Aktionen über große Plattformen handelt. Aber auch das Geschäft mit Teilen und Zubehör via Internet treibt Stoll klar voran. Für all das gibt es spezialisierte Mitarbeiter.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Stoll Automotive mit fünf Standorten am Hochrhein ist 2012 gestartet. Damals übernahmen die Brüder Ralph und Florian Stoll ihre ersten Händlerbetriebe. Beide Inhaber und Geschäftsführer sind noch keine 40 Jahre alt. Und analog gibt es auch in der übrigen 250 Mann starken Belegschaft nur wenige Mitarbeiter oberhalb dieser Altersschwelle.

Der VW- und Audi-Partner nutzt für Onlinevertriebsaktionen immer wieder auch Angebote der Herstellermarken und kauft von diesen größere Fahrzeugpakete zu. Für deren Vermarktung setzt Stoll auf Marketing-Events wie die Schnäppchenwoche Ende November rund um den Black Friday. Schnell eine attraktive Rate kalkuliert und dann ab auf spezialisierte Leasingplattformen. Auf diese Weise konnte Stoll 2018 innerhalb weniger Tage rund 150 Fahrzeuge absetzen. Und ein Szenario für den Zeitpunkt, wenn die Autos wieder aus dem Leasing zurückkommen, hat der Händler auch schon entwickelt.

Verleihung des Internet Sales Awards am 4. Juni in Würzburg

Auf welchen Platz es Stoll Automotive beim Internet Sales Award 2019 letztendlich geschafft hat, erfahren Sie am 4. Juni während der öffentlichen Preisverleihung im Rahmen der exklusiven Vorabendgala zu den Digital Automotive Days auf dem Bürgerbräugelände in Würzburg.

Die Bekanntgabe der Platzierungen beginnt um 19:00 Uhr, Einlass ist ab 18:30 Uhr. Mehr Informationen erhalten Sie im Internet unter www.internet-sales-award.de. Dort können sich Gäste auch vorab anmelden.

Die Fachmedienmarke »kfz-betrieb« vergibt den Internet Sales Award für professionelles Onlinebusiness in Autohäusern in diesem Jahr zum 16. Mal. Sie wird dabei unterstützt von den Partnern Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK), Mobile.de und TÜV Nord. Die Teilnahme an der Preisverleihung ist für Besucher der Digital Automotive Days kostenfrei (sonst 89 Euro). Melden Sie sich jetzt zu den Digital Automotive Days an!

(ID:45952696)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Redakteur Management & Handel bei »kfz-betrieb«