Suchen

TAK-Seminar für Prüfer der Innungen

| Redakteur: Johannes Büttner

Ein neues Seminar der TAK richtet sich an Innungsverantwortliche, die Betriebe überprüfen müssen. Sie sollen sich als Problemlöser und nicht als Überwacher verstehen.

Firmen zum Thema

Mit dem neuen Seminar „Prüfungen positiv durchführen – Innungsmitglieder halten und gewinnen“ will die TAK speziell Innungsmitarbeiter mit Prüfauftrag schulen. Das Angebot soll sie einerseits mit dem notwendigen Rüstzeug ausstatten und andererseits helfen, die Prüfaufgabe auch aus der Perspektive der betroffenen Unternehmen zu beleuchten. Mitgliedsbetriebe sollten den Besuch nicht als „Überwachung“, sondern als „notwendige Prüfung“ ansehen, die sie unterstützen sollten, beschreibt die TAK das Ziel des Kurses.

Hintergrund des neuen Angebots ist, dass viele Autohäuser die obligatorischen Prüfroutinen als eine Belastung empfinden, ja zum Teil sogar als Gängelung. Zahlreiche verschiedene Vorschriften und Gesetze machen zum Teil auch Doppeltnachweise unvermeidlich. So ist die Stückprüfung des Bremsenprüfstands für die Unfallverhütungsvorschriften (UVV), das Qualitätsmanagementsystem (QM) und die Sicherheitsprüfung (SP) nachzuweisen.

Der Prüfer sollte deshalb nicht nur über die ohnehin unersetzliche fachliche, sondern auch über soziale Kompetenz verfügen. Dann gelingt es ihm, im Rahmen seiner Tätigkeit Mitglieder an die Innung zu binden oder während seiner Besuche auch für eine Mitgliedschaft in der Innung zu werben.

Letztendlich sollte der AU-Beauftragte als Repräsentant der Innung dieser das Image des „Problemlösers“ verschaffen. Denn das sorgt dafür, dass die Betriebe der Innung treu bleiben oder ihr beitreten.

Themenschwerpunkte

  • Vom „Überwacher“ zum „Prüfer“ – Unsere Leistung aus der Betriebsperspektive
  • Du bist, was du zeigst – das Erscheinungsbild unserer Dienstleistungen
  • Woran denken die Betriebe, wenn sie an den Innungsbeauftragten denken? – Wie man dieses Denken positiv beeinflussen kann
  • Planung und Terminierung einer Prüfung
  • Prüfungsstart auf Augenhöhe – Schulterschluss mit dem Verantwortlichen vor Ort
  • Durchführung der Prüfung – Checklisten als roten Faden verkaufen
  • Bewertung der Prüfung – sofortige Abhilfe anstatt Wiederholungstermin
  • Abschlussgespräch – das Ergebnis verkaufen, Lösungen bieten.
  • Die „Verwaltungsrechtlichen Empfehlungen“ als Basis für notwendige Entscheidungen.
  • Zufriedenheitsabfrage – Zufriedenheit aktiv erzeugen
  • Innungsmitgliedsschaft – Warum sollte ein Betrieb Innungsmitglied werden?

Seminartermine erhalten Interessenten auf Anfrage unter Telefon 0228/9127-141. Die Teilnahmegebühr beträgt 180 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Weitere Informationen erteilt:

Andrea SchäferTel.: 0228/ 9127-142,Fax: 0228/9127-159,E-Mail: schaefer@tak.de

(ID:334104)