Suchen

Taube bewahrt Raser vor 105 Euro Bußgeld

| Autor: Christoph Seyerlein

Das wohl kurioseste Blitzer-Foto des Jahres wurde in Viersen-Dülken geschossen. Da eine Taube den Fahrer eines über 20 km/h zu schnellen Renault Twingo unkenntlich machte, kam dieser um die eigentlich fälligen 105 Euro Bußgeld herum. Die Polizei reagierte mit Humor.

Firma zum Thema

Das wohl kurioseste Blitzerfoto des Jahres wurde in Viersen aufgenommen.
Das wohl kurioseste Blitzerfoto des Jahres wurde in Viersen aufgenommen.
(Bild: Polizei Viersen)

Ende Mai wurde der Fahrer eines Renault Twingo in Viersen-Dülken in einer 30er-Zone mit einer Geschwindigkeit von 54 km/h geblitzt. Ein Bußgeld musste er trotzdem nicht bezahlen. Der Grund: Just in dem Moment, als die Blitzeranlage ihr Foto machte, setzte sich eine Taube vor die Windschutzscheibe des Autos und machte den Fahrer so unkenntlich.

Die eigentlich fälligen 105 Euro hätte die Polizei nur verlangen können, wenn der Fahrer zweifelsfrei hätte identifiziert werden können. Die Beamten nahmen es in einer Reaktion mit Humor: „Der Heilige Geist mag sich etwas dabei gedacht haben, als er sein Sinnbild am 21. Mai an exponierter Stelle platzierte. Wir haben das Zeichen verstanden und lassen den Raser dieses Mal in Frieden. Allerdings verbinden wir damit die Hoffnung, dass der behütete Raser diesen 'Wink von oben' ebenso versteht und zukünftig angemessen fährt“, teilte die Polizei Viersen mit

(ID:45960457)

Über den Autor