Suchen

Traktorfahrer im Geschwindigkeitsrausch

Autor / Redakteur: sp-x / Andreas Grimm

Höher, schneller, weiter – der Rekorde-Dreiklang hat inzwischen die Trekker-Szene erreicht. Die Kriechgeschwindigkeit von 20 km/h gehört der Vergangenheit an. Jetzt droht selbst sportlichen Fahrern das Schicksal, von einem Traktor links – oder auch rechts – überholt zu werden.

Firmen zum Thema

In der Spitze reichte es für den speziell präparierten JCB Fastrac 8000 für fast 250 km/h.
In der Spitze reichte es für den speziell präparierten JCB Fastrac 8000 für fast 250 km/h.
(Bild: Williams Advanced Engineering)

Die europäische Traktorszene findet offensichtlich Spaß daran, stetig neue Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen. Noch vor wenigen Jahren reichte ein beschauliches Tempo, um einen Traktor auf eine neue Weltrekordmarke zu treiben. Dann setzte 2015 ein Finne mit einem Valtra T234 die Marke auf rund 130 km/h. 2018 folgte Top Gear mit dem Track-Tor, der die Bestmarke auf 140 km/h anhob.

Endgültig gewonnen hat dann die Vollgas-Fraktion im Sommer 2019, als der Brite Guy Martin mit einem JCB Fastrac 8000 die Messlatte mit fast 167 km/h nochmals deutlich höher legte – allerdings nicht hoch genug: Ende Oktober wurde erneut ein von Williams Advanced Engineering aerodynamisch optimierter JCB Fastrac mit Guy Martin am Steuer auf die Piste geschickt, um das Niveau deutlich nach oben zu schrauben: Knapp unter 218 km/h liegt nun die offiziell vom Guinnessbuch der Rekorde bestätigte neue Bestmarke.

Die mit einem 746 kW/1.000 PS starken 7,2-Liter-Diesel und Sechsgangschaltgetriebe gerüstete Landmaschine konnte zwischenzeitlich sogar 247 km/h erreichen, doch entscheidend ist ein aus mehreren Läufen über einen bestimmten Streckensektor errechneter Durchschnittswert, der mit exakt 217,568 km/h eigentlich für die Ewigkeit gemacht zu sein scheint. Eigentlich.

(ID:46252094)