Suchen

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Themenspecials "Autohaus- und Servicemanagement" erschienen.

sponsored by

TÜV Nord: Was während der Corona-Krise bei der HU zu beachten ist

Autor / Redakteur: Holger Schweitzer / Dr. Holger Schweitzer

TÜV Nord bietet auch während der Corona-Pandemie Hauptuntersuchungen in fast allen Prüfstationen an – unter strengeren Schutzmaßnahmen. Für die HU gelten zudem wichtige Friständerungen.

Firmen zum Thema

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten bis zum Jahresende veränderte Fristen für die Hauptuntersuchung.
Aufgrund der Corona-Pandemie gelten bis zum Jahresende veränderte Fristen für die Hauptuntersuchung.
(Bild: TÜV Nord)

Kunden, die ihr Fahrzeug für die Hauptuntersuchung zu einer TÜV-Nord-Station bringen wollen, können dies auch in der aktuellen Situation fast uneingeschränkt tun. Wie die Prüforganisation erklärt, sind fast alle der insgesamt 240 Stationen geöffnet und bieten die gewohnten Dienstleistungen an.

Allerdings gelten für Mitarbeiter und Kunden hygienische Schutzmaßnahmen, um das Infektionsrisiko zu reduzieren. Um persönliche Kontakte zu vermeiden, können Kunden beispielsweise bei der Hauptuntersuchung nicht dabei sein; die Prüfgebühr muss bargeldlos bezahlt werden.

Verlängerte Fristen mit Einschränkungen

Der TÜV Nord weist zudem auf wichtige Friständerungen hin, die im Zuge der Corona-Pandemie gelten. So wurde beispielsweise die Frist zur Nachuntersuchung von Fahrzeugen, bei denen Mängel gefunden wurden, verdoppelt: von einem auf zwei Monate. Damit sollen Fahrzeughalter mehr Zeit für die Reparatur oder das Beschaffen von Ersatzteilen haben.

Auch die Frist, in der eine Überziehung des HU-Termins von Polizei oder Ordnungsbehörden nicht geahndet wird, wurde vom Gesetzgeber bis zum Jahresende von zwei auf vier Monate verlängert. Allerdings müssen die Fahrzeughalter laut dem TÜV Nord dabei folgendes beachten: Ab einer Überziehung ab 3 Monaten verpflichtet der Gesetzgeber die TÜV-Sachverständigen weiterhin zu einer intensiveren Prüfung, die mit Mehrkosten von 20 Prozent verbunden ist. Deshalb rät das Unternehmen dazu, die HU wenn möglich fristgerecht zu absolvieren.

Informationen rund um das Thema Hauptuntersuchung sowie eine Liste der meistgestellten Fragen finden Kunden auf der TÜV-Internetseite. Hier kann man auch online einen Termin für die Hauptuntersuchung buchen. Wer dies lieber telefonisch erledigen möchte, kann den Termin über die TÜV-eigene Service-Telefonnummer (0800 80 70 600) buchen.

(ID:46517915)