TÜV Rheinland: Kompakter Ratgeber zur Elektromobilität

Broschüre informiert über Fördermöglichkeiten

| Autor: Holger Schweitzer

Der TÜV Rheinland berät Kommunen und Unternehmen in Bezug auf den Aufbau der Infrastruktur für die E-Mobilität.
Der TÜV Rheinland berät Kommunen und Unternehmen in Bezug auf den Aufbau der Infrastruktur für die E-Mobilität. (Bild: TÜV Rheinland)

Der TÜV-Rheinland verstärkt sein Engagement im Bereich der Elektromobilität. So klärt die Prüforganisation beispielsweise Geschäftskunden wie Kommunen und Unternehmen über Grundsätzliches zur Elektromobilität auf. Dazu hat er eine neue Broschüre erarbeitet. Der Titel: „Elektromobilität. Maßnahmen für eine ganzheitliche Betrachtung.“

Die Broschüre ist kostenfrei erhältlich. Sie greift verschiedene Aspekte, zum Beispiel mögliche Handlungsfelder und Zuschussmöglichkeiten beim Ausbau der Elektromobilität, auf.

Wie Carlo Kammler, Experte für E-Mobilität und Netzausbau beim TÜV Rheinland, erklärt, steige die Elektroinfrastruktur und nehme die Leistungsfähigkeit der Fahrzeuge zu. Gleichzeitig fehle es vielen Gemeinden und Unternehmen noch an strategischer Beratung beim Ausbau ihrer eigenen Kapazitäten.

Förderprogramme finden und nutzen

Der TÜV-Experte informiert, Wirtschaft und Kommunen könnten von zahlreichen Fördermöglichkeiten auf Bundes- oder Landesebene profitieren, um die E-Mobilität voranzutreiben. So würden etwa der Bau von Ladesäulen oder der Kauf von Elektrobussen von öffentlichen und wirtschaftsnahen Projektträgern bezuschusst. Hier könne die Sachverständigenorganisation helfen, das passende Förderprogramme ausfindig zu machen, und die Antragsstellung begleiten. In der Broschüre werde eine Auswahl möglicher Förderprogramme vorgestellt, so Kammler.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46328163 / Service)

Plus-Fachartikel

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Lange Laufzeiten, niedrige Zinsen und geringe Monatsraten – so sehen viele Kredit- angebote in der Werbung aus. Doch für den Kunden und auch für das Autohaus sind sie häufig nicht die beste Wahl. lesen

Inklusion in der Ausbildung: Lernen leichter gemacht

Inklusion in der Ausbildung: Lernen leichter gemacht

Ob Lernschwäche, Konzentrationsstörungen oder Sprachschwierigkeiten – viele tun sich mit der Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker schwer. Abhilfe sollen digitale Lernplattformen schaffen: VR-Brillen und Youtube spielen dabei eine wichtige Rolle. lesen