VW-Deutschlandchef: „Autokauf muss so einfach werden wie Pizza bestellen“

Neuer Deutschlandchef Holger Santel setzt auf Digitalisierung

| Autor: Christoph Seyerlein

„Unsere Händler brennen für die Elektromobilität“, sagt der neue VW-Deutschlandchef Holger Santel.
„Unsere Händler brennen für die Elektromobilität“, sagt der neue VW-Deutschlandchef Holger Santel. (Bild: Seyerlein/»kfz-betrieb«)

Sechs Jahre hat Holger Santel in China verbracht, bevor er im November 2018 seinen Job als Deutschlandchef von VW antrat. Nachhaltig geprägt hat ihn dabei offenbar vor allem das digitale Tempo im Reich der Mitte. Viele seiner Erkenntnisse will er nun hierzulande in den Vertrieb einbringen – und so bisherige Verkaufsprozesse verschlanken und beschleunigen. Sein Credo gab er am Rande des Genfer Automobilsalons im Gespräch mit »kfz-betrieb« aus: „Der Autokauf muss so einfach werden wie Pizza bestellen.“

Auf den Weg dorthin begibt sich VW aktuell mit den Vorbereitungen zur Markteinführung des I.D. Neo Anfang des kommenden Jahres. Das Elektroauto sollen Kunden in nur zehn Klicks konfigurieren können. Außerdem will der Hersteller Käufer im Anschluss über ein digitales Ökosystem intensiver denn je betreuen – und sich dabei künftig auch selbst einbringen und den Kontakt nicht alleine dem Handel überlassen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45785513 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen