Suchen

VW Köhler lebt Authentizität im Kundenkontakt

Autor / Redakteur: Christopher Kampfmann / Jan Rosenow

Vom Fußball in der Werkstatt bis zum Telefonmarketing in heimischem Dialekt: Das Autohaus Köhler in Mainburg ist eng mit seiner Region verbunden. Die Basisarbeit bringt Platz zwei des Service Awards.

Firma zum Thema

Immer aufwärts: Klaus Köhler zeigt seine Bildergalerie mit Kundenfotos und den Geschichten dazu.
Immer aufwärts: Klaus Köhler zeigt seine Bildergalerie mit Kundenfotos und den Geschichten dazu.
(Foto: Kampfmann)

Wer zum ersten Mal zum Autohaus Köhler fährt, kommt leicht ins Zweifeln, ob der Weg wirklich richtig ist. Die Strecke führt durch das idyllische Städtchen Mainburg mitten in der Hallertau. Die Straßen werden immer schmaler. Kaum vorstellbar, dass sie noch zu einem nennenswerten Ziel führen. Doch wenn der Besucher dann auf dem Gelände des Autohauses steht, kommt er aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Auf rund 30.000 Quadratmeter Außenfläche reihen sich die neuesten Fahrzeugmodelle aus Wolfsburg aneinander. Bereits seit 1949 ist der Betrieb VW-Servicepartner. Unangefochtenes Zentrum des Geländes ist der erst 2013 eröffnete Neubau des Autohauses. Die moderne Glasfassade mit dem glänzenden Volkswagen-Logo ist mehr als nur einen Blick wert. Trotz aller Modernität passt das Autohaus Köhler in seine ländliche Umgebung; und das nicht nur in Hinblick auf die Architektur des neuen Gebäudes.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

„Uns ist Authentizität einfach wichtig“, sagt Michael Köhler. Seit dem Jahr 2000 führt er gemeinsam mit seinem Bruder Klaus den Betrieb. „Wir wollen unseren Kunden Service bieten, der über den Standard hinausgeht. Die Verbindung mit der Region ist dabei besonders wichtig.“

Dass persönlicher Kontakt und Kundenbindung im Autohaus Köhler einen hohen Stellenwert haben, zeigt sich schon im Servicebereich. Im Mainburger Betrieb gibt es kaum „Schlüsselwerfer“. In 95 Prozent der Fälle führt der Betrieb gemeinsam mit dem Kunden eine Dialogannahme durch. 30 Minuten nehmen sich die Serviceberater für jeden Kunden. Und weil so eine Dialogannahme oft hungrig macht, bietet Köhler den Kunden im Anschluss von 7:30 bis 11 Uhr ein kostenloses Frühstück.

Bildergalerie mit Fotos glücklicher Kunden

Es ist diese familiäre Art, die jeder Besucher sofort spürt. Von jedem Kunden, der bei Köhler ein Auto kauft, gibt es ein Erinnerungsfoto. In einem eigenen Raum bekommen alle Fotos einen Platz: Hunderte Bilder mit strahlenden Gesichtern. Von der Wand ist kaum mehr etwas zu sehen. „Unsere Galerie macht mich immer ein bisschen stolz.“ Zu vielen der Fotos kann Klaus Köhler eine Geschichte erzählen.

Klar, dass man sich vor diesem Hintergrund für die Einrichtung eines eigenen Callcenters für Telefonmarketing und Service entschieden hat. Für die bestmögliche Kundenbetreuung müssen gute Servicekräfte eben nicht nur Zahlen und Fakten beherrschen, sondern sich auch in der Umgebung auskennen und den niederbayrischen Dialekt beherrschen. „Was unseren Betrieb ausmacht, kann ein externer Anbieter von Telefondiensten nicht leisten“, da sind sich die Gebrüder Köhler einig.

(ID:43762044)