Werkzeugwagen in limitierter Edition

Autor / Redakteur: Ottmar Holz / Ottmar Holz

Ein gut sortierter Werkzeugwagen ist das wichtigste Arbeitsmittel für den Mechaniker. Umso besser, wenn auch das Äußere einen guten Eindruck macht.

Firmen zum Thema

Die Sonderserie „Grand Prix“ setzt deutliche Akzente in der Werkstatt.
Die Sonderserie „Grand Prix“ setzt deutliche Akzente in der Werkstatt.
(Foto: Sonic)

Der niederländische Werkstattausrüster Sonic hat eine limitierte Sonderedition der Baureihen S9 und S12. aufgelegt. Sechs Schubladen des S9 sind mit 369 Werkzeugen bestückt. Die Polyurethan-Schaumeinlagen der Schubladen hat der Werkzeugspezialist in einer attaktiven Carbon-Optik gestaltet. Die kugelgelagerten Schubladen lassen sich zu 100 Prozent herausziehen, eine Zentralverriegelung mit Doppelarretierung sorgt für zuverlässigen Schutz des Inhalts nach Arbeitsende.

Zwei der vier großen gummibereiften Räder sind lenkbar. Dadurch lässt sich der 84 Kilogramm schwere Wagen gut rangieren. Falls doch einmal was im Weg steht, hilft der Kantenschutz aus Kunststoff, Schäden zu vermeiden. Weitere individuelle Zubehörteile kann der Monteur an den seitlichen Lochblechen befestigen. Ein Dosen- und ein Papierrollenhalter halten die Laufwege des Monteurs kurz.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Groß ist bei der Grand-Prix-Edition übrigens nur die Ausstattung und nicht der Preis: Der „S9 Grand Prix Edition 369“ kostet in der begrenzten Auflage 1.899 Euro, sein großer Bruder „S12 Grand Prix 485“ ist bei Sonic für 2.949 Euro erhältlich.

(ID:43752242)