Zinnfrei spachteln

Autor: Dr. Holger Schweitzer

3M hat einen neuen Epoxidharz-Zinnersatz-Spachtel für Karosseriereparaturen im Programm. Das Unternehmen will Betrieben damit eine Alternative zum Verzinnen mit offener Flamme bieten.

Firmen zum Thema

Mit dem Epoxidharz-Zinnersatz-Spachtel von 3M entfällt der ansonsten übliche aufwendige Verzinnungsprozess.
Mit dem Epoxidharz-Zinnersatz-Spachtel von 3M entfällt der ansonsten übliche aufwendige Verzinnungsprozess.
(Bild: 3M)

Ein neuer Epoxidharz-Zinnersatz-Spachtel von 3M soll Betrieben eine Alternative zu klassischen Zinnspachteln für die Reparatur an Autokarosserien bieten.

Der Spachtel aus Epoxidharz ist nach Unternehmensangaben für alle Stahl-, Zink- und Aluminium-Oberflächen geeignet und kann mit sich selbst überarbeitet werden. Trocknet man ihn bei 70 Grad Celsius, sei er nach 20 Minuten schleifbar; bei Lufttrocknung könne er nach vier Stunden weiter bearbeitet werden, so der Hersteller.

Zudem biete der Spachtel hervorragenden Korrosionsschutz: Wie der Hersteller informiert, sei er im Gegensatz zu beispielsweise Polyesterspachteln nicht wasseranziehend. Daher sei es nicht erforderlich, blanke Metalluntergründe vor dem Spachteln zu isolieren.

Weder Blei noch Zinn

Da der Epoxidharz-Zinnersatz-Spachtel weder Blei noch Zinn enthält, entspricht er den aktuellen Bestimmungen der Europäischen Union. Der Hersteller empfiehlt dennoch, bei der Verarbeitung die Schutzmaßnahmen, wie sie in der Produktbeschreibung und in den Sicherheitsdatenblättern beschrieben sind, einzuhalten.

Für ein optimales Oberflächenergebnis rät das Unternehmen dazu, mit Cubitron-II-Schleifmitteln in den Körnungen 80+ und 120+ zu arbeiten. Ergänzend zum Zinnersatz-Spachtel hat 3M Mischdüsen, Klebstoffreiniger, Reinigungstücher und Spachtelkarten für die Verarbeitung des Materials im Programm.

Eine detaillierte Anleitung, wie der Spachtel zu verarbeiten ist, finden Anwender auf der Unternehmens-Website. Der Epoxidharz-Zinnersatz-Spachel ist zu einem Nettopreis von 36,89 Euro erhältlich.

(ID:45819411)

Über den Autor

Dr. Holger Schweitzer

Dr. Holger Schweitzer

Redakteur, Ressort Technik, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG