Zusatzgeschäft Autoglas: Scherben bringen Kunden

Tagtäglich holen Werkstattbindungsverträge Fahrzeuge von den Höfen der Autohäuser – auch bei Glasschäden. Das Autohaus Orth hat etwas dagegen unternommen und profitiert jetzt sogar von der Schadensteuerung.

| Autor: Jakob Schreiner

Neben einer zusätzlichen Ertragsquelle kann das Glasgeschäft auch neue Kunden in die Werkstatt bringen und Bindungen stärken.
Neben einer zusätzlichen Ertragsquelle kann das Glasgeschäft auch neue Kunden in die Werkstatt bringen und Bindungen stärken. (Bild: © romaset - stock.adobe.com)

Wenn ein Kunde mit einem Auftrag gedroht hat, dann haben wir es gemacht.“ So beschreibt Thomas Wagner, Serviceleiter des Autohauses Orth, nicht ganz ernst gemeint den Umgang mit Glasschäden an Kundenfahrzeugen, bevor er und das Autohaus sich vor drei Monaten dazu entschlossen haben, das Geschäft mit den Scherben aktiv anzugehen. Seitdem ist der Betrieb an das Partnersystem von KS Autoglas angeschlossen. Trotz der relativ geringen Dauer der Zugehörigkeit hat sich im Betrieb, in den alltäglichen Prozessen und nicht zuletzt aus betriebswirtschaftlicher Sicht bereits einiges verändert.

Thomas Wagner, Serviceleiter im Autohaus Orth.Thomas Wagner, Serviceleiter im Autohaus Orth. (Bild: Rubbel)

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45519246 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen