Suchen

2,84 Milliarden Euro Kaufpreis: Verkauf von Autoscout 24 abgeschlossen

Autor: Christoph Seyerlein

Die Scout-24-Gruppe hat am Mittwoch den Verkauf von Autoscout 24 an Hellman & Friedman vollzogen. Der Finanzinvestor zahlt für die Plattform 2,84 Milliarden Euro.

Firmen zum Thema

Autoscout 24 gehört nicht länger zur Scout-24-Gruppe.
Autoscout 24 gehört nicht länger zur Scout-24-Gruppe.
(Bild: Autoscout 24)

Die Scout-24-Gruppe hat am Mittwoch den Verkauf von Autoscout 24 an Hellman & Friedman vollzogen. Laut Mitteilung bezahlt der Finanzinvestor einen Kaufpreis von 2,84 Milliarden Euro. Zum Paket gehören auch die Töchter Financescout 24 und Finanzcheck. Damit konzentriert sich Scout 24 künftig hauptsächlich auf das Geschäft mit Immoscout 24.

Hellman & Friedman hatte 2014 einen Anteil von 70 Prozent an der Scout-Gruppe von der Deutschen Telekom übernommen und den Plattformbetreiber 2016 an die Börse gebracht. Im Februar hatte der Finanzinvestor die Gesellschaft wieder zurückkaufen wollen. Sein zusammen mit Blackstone vorgelegtes Übernahmeangebot für das gesamte Unternehmen scheiterte jedoch an der fehlenden Bereitschaft der Aktionäre.

(ID:46487244)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«