400.000 Autos online: „Yes Auto“ will den Plattform-Markt aufmischen

Autor Christoph Seyerlein

Mit „Yes Auto“ drängt ein weiterer Anbieter in den deutschen Auto-Plattform-Markt. Mithilfe von Big Data will der Neuling sowohl Händlern als auch Kunden umfangreiche Tools zur Verfügung stellen. Dabei hilft nicht zuletzt die Finanzkraft der chinesischen Konzernmutter.

Anbieter zum Thema

Bei Yes Auto sind bereits knapp 400.000 Fahrzeuge inseriert.
Bei Yes Auto sind bereits knapp 400.000 Fahrzeuge inseriert.
(Bild: Yes Auto)

Der Wettbewerb unter den Auto-Plattformen wächst weiter. Mit „Yes Auto“ drängt nun ein neuer Anbieter auf den Markt in Deutschland. Das Ziel der Münchner: „Den deutschen Automarkt für Käufer sowie für Händler zu verändern und zu verbessern.“ Von der Konkurrenz will sich der Neuling unter anderem mit umfangreichen Recherche-Tools, Hintergrundinhalten und VR-Technologie zur Visualisierung der Fahrzeuge abheben.

Händlern verspricht Yes Auto gut qualifizierte Leads. Diese würden transaktionsbereit direkt auf die Plattform geleitet und mithilfe von Datenbankanalysen und Abgleichalgorithmen mit passenden Händlern verbunden. Das ist kostenintensiv, bei Yes Auto spielt Geld aber offenbar eine untergeordnete Rolle: Die Plattform ist ein Ableger der chinesischen Marke Autohome, die sich in Asien einen Namen im Online-Autohandel gemacht hat. Nach eigenen Angaben generiert Autohome über 110 Millionen Leads pro Jahr. In einer Mitteilung betont Yes Auto, die Finanzkraft des Unternehmens sichere den Großteil des Such-Traffics von potenziellen Autokäufern.

Mehr als 700 Händler sind nach eigenen Angaben bei Yes Auto bereits registriert. Die Website weist einen Bestand von knapp 400.000 Neu- und Gebrauchtwagen aus. Interessierten Autohändlern will die Plattform einige Tools an die Hand geben, die den Kundenkontakt und die Lead-Generierung einfach gestalten sollen. Zu den Services gehören:

  • Eine Übereinstimmungsanalyse: Mithilfe von Profilanalysen, Nutzerhistorien und Modellierungen will Yes Auto den richtigen Käufer mit dem richtigen Auto zusammenbringen.
  • Ein Instant-Messenger-Tool: Händler erhalten die Möglichkeit zum direkten Kundenkontakt.
  • Ein Lead-Verfolgungs-Tool: Hier werden Händler an die Bearbeitung von Leads erinnert, können Trend-Analysen einsehen und den Status der Leads verfolgen.
  • Eine Bestandsverwaltung: Händler können in Echtzeit Angebote inserieren und aktualisieren.
  • Eine automatisierte Buchung von Probefahrten
  • Ein Virtual-Reality-Showroom: Händler können Interessenten virtuell durch ihr Autohaus führen.

Händler, die sich bis zum 31. August bei Yes Auto registrieren, können die Angebote der Plattform drei Monate lang kostenlos nutzen. Im Anschluss wird pro geliefertem Lead abgerechnet.

Viele Tools auch für Autokäufer

Um die Reichweite bei Käufern zu erhöhen, setzt Yes Auto zudem auf 360-Grad-Ansichten. Über einen Konfigurator können User zudem unter anderem Karosserie, Räder und Innenausstattung frei nach ihrem Wunsch angeben. Die Plattform ermittelt dann auf Basis dieser Daten einen Schätzpreis und schickt die Wunschausführung an verschiedene Händler. Zudem steht Nutzern ein Vergleichstool zur Verfügung. Darüber hinaus sind auf der Website auch Wort- und Video-Beiträge von Experten, aber auch Nutzern selbst zu finden. Auch die Bewertungen anderer Autofahrer können User einsehen.

Die Markteinführung in Deutschland begleitet Yes Auto ab dem 29. August mit einer virtuellen Automesse. Händler können mit eigenen virtuellen Messeständen vertreten sein und in Echtzeit mit „Besuchern“ kommunizieren.

(ID:46829878)