ADAC: Günstigere Pannenhilfe für Lkw-Oldies

Autor: Steffen Dominsky

Für Oldtimerbesitzer, die gleich mehrere historische Nutzfahrzeuge, die sie mit roten 07-er Kennzeichen bewegen, ihr Eigen nennen, hat der Automobilclub ein neues Paketangebot geschnürt. Dank ihm sollen sich bis zu 4.380 Euro pro Jahr sparen lassen.

Firmen zum Thema

Gerade bei Lkw-Oldtimern sind 07er-Nummer beliebt. Der ADAD bietet für diese nun einen günstigeren Pannenschutz.
Gerade bei Lkw-Oldtimern sind 07er-Nummer beliebt. Der ADAD bietet für diese nun einen günstigeren Pannenschutz.
(Bild: G. Grünig)

Der ADAC Truckservice macht Besitzern von Lkw-Oldtimersammlungen ein verbessertes Angebot: Sie bekommen die Pannenhilfe für Fahrzeuge, die mit roten 07-Kennzeichen bewegt werden, nun deutlich günstiger. Statt bislang jedes Fahrzeug einzeln versichern zu müssen, können Besitzer mehrerer historischer Lkws diese nun im Paket absichern.

Sie haben die Wahl zwischen drei Tarifen: So kostet der Fahrzeugschutz für nur ein Fahrzeug unverändert 499 Euro pro Jahr. Für kaum mehr – bei 549 beziehungsweise 609 Euro – können sie fortan fünf beziehungsweise zehn Oldtimer absichern. Sammler, die im Besitz mehrerer Oldtimer-Lkws sind, können so laut ADAC bis zu 4.380 Euro pro Jahr sparen. Mitglieder der Nutzfahrzeug Veteranen Gemeinschaft e. V. erhalten darüber hinaus fünf Prozent Nachlass auf den Oldiefahrzeugschutz.

Das Fahrzeugschutzpaket beinhaltet ein Jahr lang europaweit die Organisationskosten für die Pannenhilfe sowie die Einsatzkosten am Pannenort bis zu einer Höhe von 2.500 Euro. Es fallen lediglich Material- und Ersatzteilkosten an. Darüber hinaus sind alle Abschleppungen innerhalb eines Jahres bis zu einer Gesamthöhe von 3.000 Euro gedeckt. Zudem greift der Vertragsschutz bei Verlust von Fahrereigentum: Im Fall von Diebstahl, Feuer oder Unfall ist dieses bis zu einem Wiederbeschaffungwert von 1.000 Euro gedeckt.

(ID:45886298)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group