„Als Lifestyle-Produkt erhält das E-Auto Coolness“

PS-Argumente funktionieren nicht in der E-Welt

| Autor: Andreas Grimm

Markus Emmert ist Wissenschaftlicher Beirat des Bundesverbands E-Mobilität und untersucht als Leiter verschiedener Arbeitsgruppen unter anderem die Rolle des Automobilhandels zur Verbreitung des E-Autos.
Markus Emmert ist Wissenschaftlicher Beirat des Bundesverbands E-Mobilität und untersucht als Leiter verschiedener Arbeitsgruppen unter anderem die Rolle des Automobilhandels zur Verbreitung des E-Autos. (Bild: Bundesverband E-Mobilität)

„Autohaus mit Zukunft?“ lautet provokant der Titel einer Arbeitsgruppe des Bundesverbands E-Mobilität (BEM), die Markus Emmert leitet. Sie untersucht unter anderem, welchen Themen und „stromnahen Inhalten“ sich der Autohandel nun dringend stellen muss. Von den Mitarbeiter-Kompetenzen bis hin zu einem veränderten Vetriebskonzept reichen die Überlegungen der Gruppe.

Redaktion: Sie haben mit der Aussage überrascht, die E-Mobilität sei längst Realität geworden. Wie meinen Sie das?

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46252029 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

Die neue Plattform „Juhu Auto“ ist Teil der Digitalisierungsoffensive der BDK, die darauf abzielt, den Handel zu stärken. Dr. Hermann Frohnhaus, Sprecher der Geschäftsführung der BDK, spricht über den strategischen Ansatz von „Juhu Auto“. lesen

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Autoinserate im Onlinenetzwerk: Seit rund einem Jahr können Händler auch auf Facebook strukturiert Fahrzeuge inserieren. Dafür arbeitet die Plattform mit einer Reihe von Partnern zusammen. Mit Kennzahlen hält sich Facebook allerdings zurück. lesen