Anrufer geben sich als Deutsche Umwelthilfe aus: Achtung vor Telefonabzocke

ZLW gibt Händlern Handlungsempfehlung

| Autor: Christoph Seyerlein

(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Betrüger versuchen aktuell offenbar über einen Telefontrick an Kundendaten von Autohäusern zu gelangen. Wie die Zentralvereinigung des Kraftfahrzeuggewerbes zur Aufrechterhaltung lauteren Wettbewerbs (ZLW) auf Anfrage mitteilte, haben die Anrufer dabei eine gezielte Masche: Sie geben an, im Namen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) anzurufen und möchten wissen, welche Daten das Autohaus zu bestimmten Personen gespeichert hat.

Sollten Betriebe personenbezogene Daten ohne Einverständnis des Kunden an Dritte weitergeben, drohen den Unternehmen Abmahnungen und/oder Bußgelder. Die ZLW rät Autohäusern deshalb folgendermaßen auf derartige Anfragen zu antworten: „Bitte stellen Sie Ihre Anfrage schriftlich, telefonisch können wir Ihnen aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Auskunft erteilen.“

Die DUH selbst weist eine Verwicklung in jene Betrugsmasche übrigens strikt von sich. Die Organisation bedankte sich bei der ZLW für die Information, „dass aktuell fremde Personen den Namen der Deutschen Umwelthilfe missbrauchen und das Gerücht in Umlauf bringen, die DUH mahne Autohäuser aufgrund von Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ab.“

Die DUH sei laut Satzung gar nicht dazu in der Lage, derartige Abmahnungen auszusprechen, da sie ausschließlich Rechtsverstöße mit Umweltbezug kontrolliere. Autohäuser und andere Betroffene, die schriftliche Fake-Abmahnungen im Namen der DUH erhalten, bitte die Organisation, diese der Polizei und der DUH zur Verfügung zu stellen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45982486 / Recht)

Plus-Fachartikel

Bildoptimierung: Autos aufgehübscht

Bildoptimierung: Autos aufgehübscht

Eine Reihe von Apps und Onlineservices hilft Autohäusern, Fahrzeugfotos für den Verkauf im Netz auf Vordermann zu bringen. Die Dienste unterstützen teils auch beim Fotografieren. Überzeugen wollen die Anbieter aber mit einem ganz anderen Vorteil. lesen

Personalmanagement: Kampf um die besten Köpfe

Personalmanagement: Kampf um die besten Köpfe

Wie gelingt es einem Kfz-Betrieb, die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur zu finden, sondern sie auch noch langfristig an das Unternehmen zu binden? Ein neues Seminar der „Führungsakademie-Sylt“ vermittelt Konzepte und Strategien. lesen