ATE: Bremsenwerkzeugwagen individuell zusammenstellen

Schubladenordnung folgt den Arbeitsschritten

| Autor: Ottmar Holz

Der Werkstattwagen von Continental hält alle wichtigen Arbeitsmittel für die professionelle Bremsenwartung und -reparatur bereit.
Der Werkstattwagen von Continental hält alle wichtigen Arbeitsmittel für die professionelle Bremsenwartung und -reparatur bereit. (Bild: Continental)

Firmen zum Thema

Im Werkstattwagen der Continental-Tochter ATE haben Kfz-Betriebe alle wichtigen Arbeitsmittel für die professionelle Bremsenwartung und -reparatur kompakt beisammen und sofort zur Hand. Ab September 2017 ist der Werkstattwagen auch im Baukastenprinzip verfügbar. Die Werkstätten können ihn so ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend zusammenstellen – ob voll bestückt mit 70 ATE-Werkzeugen, ob mit nur einigen, mit speziellen Werkzeugen bestückten Inlays oder auch mit leeren Inlays zum Selbstbefüllen.

Der Wagen mit den Maßen 915 x 780 x 496 Millimeter (H, B, T) besitzt sieben Schubladen. Fünf davon sind auf Wunsch mit ATE-Bremsenwerkzeug bestückt und für den schnellen Einsatz thematisch geordnet: von Demontage, Montage und Bremsleitung bördeln in Schublade eins über Kolbenrückstellwerkzeuge für Kombisättel und Standardbremssättel, Reinigungs- und Messwerkzeuge bis hin zum Pedalfeststeller und Werkzeugen zur Trommelbremsenreparatur im fünften Auszug. Zwei weitere Schubladen kann die Werkstatt selbst mit Werkzeugen befüllen und dort zum Beispiel Steckschlüssel, Schraubendreher oder Reinigungs- und Schmiermittel verstauen.

Die Schubladen haben eine Größe von 527 x 348 Millimetern und sind kompatibel mit werkstattüblichen Ordnungssystemen. Die Weichschaumeinlagen halten die Werkzeuge und kleinteiliges Zubehör griffbereit an ihrem festen Platz – dadurch fällt es sofort auf, wenn mal ein Teil fehlt. Zudem sind die Werkzeuge so beim Transport gut geschützt. Auf der stabilen Arbeitsfläche oben auf dem Wagen kann der Monteur kleinere Arbeiten an den Bremsenteilen direkt am Fahrzeug erledigen oder Werkzeuge und Arbeitsmaterial ablegen. Vorbestellungen des modular aufgebauten Werkzeugwagens sind laut Continental jetzt im Fachhandel möglich.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44843550 / Service)

Plus-Fachartikel

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Die Umsätze bleiben aus, die Kosten laufen aber weiter: Die Corona-Krise hat viele Unternehmen über Nacht in existenzielle Nöte gestürzt. Staatliche Hilfsprogramme sollen Insolvenzen verhindern. Wie Betriebe die Krise überbrücken können. lesen

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Über das abgelaufene Autojahr 2019 äußert sich Burkhard Weller zufrieden. Weder Dieselquote noch E-Mobilität machen den Unternehmer nervös. Spricht er jedoch über das Zusammenspiel zwischen Hersteller und Handel, ist es mit der Ruhe vorbei. lesen