Audi eröffnet Berliner Prestigebau

Autor / Redakteur: Joachim von Maltzan / Jens Rehberg

Die Vertriebsgesellschaft von Audi hat in der deutschen Hauptstadt ein architektonisches Flaggschiff aufgemacht. Auch in anderen deutschen Städten will Ingolstadt demnächst kräftig investieren.

Firmen zum Thema

Unübersehbares neues Highlight in Berlin: das neue Audi-Zentrum in Adlershof.
Unübersehbares neues Highlight in Berlin: das neue Audi-Zentrum in Adlershof.
(Foto: v. Maltzan)

Die Vertriebsgesellschaft von Audi hat in der deutschen Hauptstadt ein architektonisches Flaggschiff aufgemacht. Im Rahmen einer Eröffnungszeremonie am 18. April zerschnitten Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit, Audi-Vertriebschef Michael-Julius Renz und Ferdinand Schneider, Chef des Audi-Zentrums Berlin, das rote Band. Vor rund 200 geladenen Gästen eröffneten sie das neue Audi-Zentrum in Berlin Adlershof. „Berlin ist nach den Terminal-Neubauten in London, Tokio, Sydney und Madrid ein weiterer wichtiger Metropolenstandort von Audi weltweit“, sagte Michael-Julius Renz. „Wir setzen hier die Audi-Markenwelt konsequent um und schaffen für unsere Kunden ein einzigartiges Markenerlebnis.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Wowereit gratulierte zum neuen Standort und stellte fest: „Sie haben wunderbare Hallen geschaffen, um herausragende Technologie präsentieren zu können.“ Das Technologiezentrum Berlin-Adlershof sei der passende Rahmen dafür.

Ehrgeizige Ziele

Auf über 22.000 Quadratmetern hat Audi mehr als 34 Millionen Euro investiert und 90 neue Arbeitsplätze geschaffen. Damit ist das Zentrum, das in nur 18 Monaten Bauzeit entstand, eines der größten in Deutschland. Audi verfügt nun in Berlin über sieben Standorte. Der neu eröffnete Terminal liegt direkt an der Autobahn A 113 und in unmittelbarer Nähe zum neuen Großflughafen Berlin Brandenburg International. „Die Standortentscheidung für den neuen Betrieb in Berlin am Technologiepark in Adlershof war goldrichtig“, erklärte Ferdinand Schneider, Geschäftsführer der Berliner Audi Zentren: „Schon in den ersten Wochen des Betriebs wurden 200 Fahrzeuge an Unternehmen, aber auch an Privatkunden verkauft.“

Im vergangenen Jahr verkaufte Audi in Berlin 3.000 Neuwagen und 2.600 Gebrauchtwagen. Vom neuen Standort erwartet sich Schneider starke Impulse: „Mit der Integration des Zentrums Berlin Lichtenberg und dem neuen Terminal in Adlershof wollen wir unseren Vertrieb weiter intensivieren.“ 4.200 verkaufte Neuwagen plant er für dieses Jahr.

Weitere Investitionen

Bis Ende 2013 soll in Zehlendorf auf 13.000 Quadratmetern ein weiteres Zentrum entstehen. Doch Audi zeigt nicht nur in Berlin Flagge: Wie Renz mitteilte, will das Unternehmen in den nächsten fünf Jahren weltweit 13 Milliarden Euro investieren, davon acht Milliarden allein in Deutschland. „So bekommen wir Nachhaltigkeit“, erläuterte Renz. Zudem werde man in diesem Jahr 3.400 neue Arbeitsplätze schaffen.

Die Audi Retail GmbH ist die Werksniederlassungsorganisation von Audi und gleichzeitig die größte Audi-Handelsgruppe in Deutschland. Jörg Hofmann, Geschäftsführer der Audi Retail GmbH, hob hervor: „Als Handelsorganisation der Audi AG möchten wir die Kunden unsere Marke mit der modernen Terminal-Architektur erleben lassen.“ Das Unternehmen hat sieben Standorte mit 21 Betriebsstätten. 1.600 Mitarbeiter vermarkten dort rund 19.000 Neuwagen. Wie Rene Anselment mitteilte, wird Audi Retail in den nächsten Jahren auch an weiteren Standorten wie Frankfurt/Main, Stuttgart und München investieren.

(ID:33304340)