Suchen

Audi: „Wir legen gerade den Grundstein für künftigen Erfolg“

| Autor: Christoph Seyerlein

Audi ist von der Corona-Krise gebeutelt, der Hersteller rechnet im laufenden Jahr mit einem sinkenden Absatz. Vertriebsvorständin Hildegard Wortmann wähnt die Ingolstädter dennoch auf einem guten Weg – vor allem digital.

Firmen zum Thema

Audi-Vertriebschefin Hildegard Wortmann treibt die Digitalisierung ihres Verantwortungsbereichs voran.
Audi-Vertriebschefin Hildegard Wortmann treibt die Digitalisierung ihres Verantwortungsbereichs voran.
(Bild: Audi)

Obwohl Audi wegen der Corona-Krise im laufenden Jahr mit rückläufigen Verkaufszahlen rechnet, wähnt Vertriebschefin Hildegard Wortmann den Ingolstädter Hersteller auf einem guten Weg. In einem Beitrag beim Karrierenetzwerk Linkedin schrieb sie: „Ich bin überzeugt: Wir legen gerade den Grundstein für künftigen Erfolg.“

Hintergrund der „guten Nachrichten, die aktuell ja spärlich gesät sind“, wie Wortmann erklärte, waren die jüngsten Monatszahlen aus China. Im April erzielte Audi demnach ein Verkaufsplus von 20,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Dazu hätten einerseits die wieder geöffneten Händlerbetriebe entscheidend beigetragen. Wortmann verwies allerdings auch darauf, dass die Marke einen „digitalen Boost“ erhalten habe. Kürzlich hatte die Vertriebsvorständin erklärt, dass die Marke mit mehr als 10.000 online verkauften Fahrzeugen in China den Wert aus dem Gesamtjahr 2019 bereits im ersten Quartal 2020 deutlich übertroffen habe.

Mehr als 700 Millionen Views

Nun präsentierte Wortmann neue Zahlen. Den Audi A4 L, für die VW-Tochter eines der wichtigsten Modelle in China, hatte der Hersteller rein digital eingeführt. Insgesamt habe man über alle Kanäle mehr als 700 Millionen Views mit den eigenen Streams erreicht.

Auch in anderen Märkten treibt Audi die Digitalisierung des Vertriebs voran. Beispiel Deutschland: Dort pilotiert die Marke seit Kurzem den Online-Verkauf von Händler-Lagerwagen. Außerdem rollen die Ingolstädter die Videoberatung im Handel weiter aus. Und auch bei den Produkten agiert Audi weniger physisch als bislang: Seine Händler bereitet der Konzern rund um den A3 erstmals komplett digital auf die Markteinführung eines Modells vor.

(ID:46582748)

Über den Autor