Suchen

Auto1.com bietet jetzt auch Einkaufsfinanzierung an

| Autor: Silvia Lulei

Händler können über Auto1.com Gebrauchtwagen zukaufen und demnächst finanzieren. Das ist möglich über die neue Unternehmenstochter Auto 1 Fintech, bei der die Deutsche Bank und die Allianz mit im Boot sind.

Firmen zum Thema

Die Auto1-Gründer Christian Bertermann (li.) und Hakan Koc starten jetzt auch als Finanzdienstleister: Auto 1 Fintech bietet Einkaufsfinanzierung für den Gebrauchtwagenhandel.
Die Auto1-Gründer Christian Bertermann (li.) und Hakan Koc starten jetzt auch als Finanzdienstleister: Auto 1 Fintech bietet Einkaufsfinanzierung für den Gebrauchtwagenhandel.
(Bild: Dominik Butzmann)

Auto 1 handelt nicht nur mit Gebrauchtwagen, sondern finanziert sie auch. Auf der Noah-Digitalkonferenz in Berlin stellte Auto-1-Mitgründer Hakan Koc Anfang Juni die jüngste Tochter seiner Unternehmensgruppe vor: Auto 1 Fintech bietet auf Auto1.com registrierten Händlern die Möglichkeit, ihren Einkauf direkt zu finanzieren. Mehrheitsbeteiligt sind neben Auto 1 die Deutsche Bank und die Allianz.

Händler, die auf Auto1.com Fahrzeuge zukaufen, können bald – statt selbst die Rechnung zu zahlen – auf den Button „Refinanzierung“ drücken, und Auto 1 Fintech überweist den Betrag, nachdem der Händler auf seine Kreditwürdigkeit geprüft wurde. Der Händler erhält umgehend das Fahrzeug und kann den Wagen zum Verkauf anbieten. Sobald der Wagen vermarktet ist, zahlt der Händler den Betrag an Auto 1 Fintech zurück; spätestens jedoch nach 180 Tagen.

Unternehmenssprecherin Lisa Langlois berichtet im Gespräch mit »kfz-betrieb« von ersten Tests mit mehr als 1.000 Fahrzeugen. Sie seien allesamt reibungslos verlaufen und hätten gezeigt, dass die Händler die zugekauften Fahrzeuge schneller vermarkten und somit auch rasch refinanzieren konnten. Der offizielle Rollout von Auto 1 Fintech wird im Laufe des zweiten Halbjahres 2018 sein. In diesem Zuge werden die registrierten Händler über interne Mitteilungen und das Sales-Team von Auto1.com informiert.

Über 40.000 Händler gehören europaweit zum Netzwerk von Auto1.com. Auch wenn Langlois keine Prognosen abgeben mag, welches Finanzierungsvolumen jährlich über Auto 1 Fintech zusammenkommen mag, dürften die Deutsche Bank und die Allianz hocherfreut sein über die Perspektiven. Zur Höhe des Invests in die neue Gesellschaft will keiner der Partner Zahlen nennen. Es scheint aber naheliegend, dass auch die Allianz bald ihre Stärken in Sachen Versicherung ausspielen darf. Sowohl die Deutsche Bank als auch die Allianz seien „optimale Partner für uns“, sagt Langlois. Beide würden eine klare Digitalstrategie verfolgen, die die Ziele von Auto1.com ergänzt. Die B2B-Plattform will „die Mobilität der Zukunft mitgestalten“, so Langlois. Das bedeutet konkret, auf eine unkomplizierte Art und Weise gute Services für den Handel anzubieten.

(ID:45350407)

Über den Autor

 Silvia Lulei

Silvia Lulei

Chefredakteurin »Gebrauchtwagen Praxis«