Umfrage Autoabo zwischen „Desillusionierung“ und „enormer Wachstumsphase“

Von Martin Achter

Anbieter zum Thema

In der vergangenen Woche verkündete der Aboanbieter Cluno das Aus für sein Angebot. Doch was bedeutet diese Entscheidung für das Nutzungsmodell und die Branche? »kfz-betrieb« hat sich bei Aboplattformen und Branchenkennern umgehört.

Massengeschäft oder Randphänomen: Welche Zukunft hat das Geschäft rund um Autoabos nach dem Stopp bei Branchenpionier Cluno?
Massengeschäft oder Randphänomen: Welche Zukunft hat das Geschäft rund um Autoabos nach dem Stopp bei Branchenpionier Cluno?
(Bild: Achter – »kfz-betrieb« )

Das Abogeschäft des Anbieters Cluno steht vor dem Aus: Zum Monatsende wollen die Münchner keine neuen Kunden mehr annehmen. Dabei hatte die britische Muttergesellschaft Cazoo vor Kurzem noch Wachstumspläne für das Abobusiness verkündet und sich dafür Kapital besorgt. Cluno galt dabei als Brückenkopf für den Ausbau des Abogeschäfts in Europa.

Was bedeutet das Aus des Angebots bei Cluno für die Vermarktungsform und das Nutzungsmodell des Abonnements? »kfz-betrieb« hat bei Aboplattformen und Branchenkennern nachgefragt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung