Autohaus Engelbart übernimmt Mazda-Betrieb in Bremen

Übergang zum 1. Januar

| Autor: Christoph Seyerlein

Manfred Engelbart und Kerstin Kiwus sind Geschäftsführer des Autohauses Engelbart.
Manfred Engelbart und Kerstin Kiwus sind Geschäftsführer des Autohauses Engelbart. (Bild: Steffen Höft)

Das Autohaus Engelbart expandiert nach Bremen. Das Unternehmen hat dort zum 1. Januar 2018 den Mazda Filialstandort der Franz Pohl GmbH übernommen. Engelbart hat die Immobilie gekauft, das komplette Personal übernommen und lässt den Verkauf und Service so nahtlos weiterlaufen.

Die Franz Pohl GmbH hatte einen Verkauf angestrebt, um sich künftig mehr um seine Betriebe im Großraum des Hauptstandorts Hamburg zu konzentrieren. Mit Engelbart hat sich nun ein Abnehmer gefunden, der erst relativ kurz zum deutschen Mazda-Händlernetz gehört. Im Jahr 2016 startete das Unternehmen mit dem Mazda-Vertrieb und -Service im eigenen Stammhaus am Hasporter Damm in Delmenhorst.

Im Juni 2017 hat das Autohaus dann eine weitere Filiale in der Annenheider Straße eröffnet und mit beiden Betrieben dem Importeur zufolge „die Marktanteile von Mazda in Delmenhorst auf ein überdurchschnittliches Niveau“ gehoben.

Ähnliches hat der Handelsbetrieb nun auch in Bremen vor. „Wir sind hoch motiviert, mit unserem Partner Mazda den Bremer Standort auszubauen und den bestehenden Kunden des Autohauses unseren firmeneigenen Service und ein besonderes Kundenerlebnis zu bieten“, sagt Geschäftsführer Manfred Engelbart. Zunächst plant der Händler mit einem Absatz von je 150 Neu- und Gebrauchtwagen am neuen Standort. Langfristig sollen es dann jeweils rund 300 Neue und Gebrauchte pro Jahr sein.

Damit das gelingt, will Engelbart das Autohaus in Bremen ab dem Frühjahr im laufenden Betrieb weitreichend umbauen. Im Herbst soll das Projekt dann abgeschlossen sein. Insgesamt investiert das Unternehmen für den Kauf und die Modernisierung nach eigenen Angaben rund zwei Millionen Euro in den Standort.

Die Firma Engelbart gibt es seit 1964 als Willy Engelbart eine Tankstelle übernahm und mit dem Verkauf der Marke Simca begann. In der jüngeren Historie eröffnete das Unternehmen 2009 seinen Standort auf dem Hasporter Damm in Delmenhorst mit der Marke Toyota. Noch im selben Jahr kam ein Betrieb in Oldenburg hinzu, 2011 expandierte das Unternehmen nach Schortens und eröffnete 2015 ein Kia-Autohaus in Delmenhorst. Im vergangenen Jahr verkaufte die Engelbart-Gruppe mit 110 Mitarbeitern, darunter 30 Auszubildenden, 1.600 Neu- und 1.400 Gebrauchtwagen und erzielte einen Umsatz von 45 Millionen Euro.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45071154 / Gebrauchtwagen)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Kein anderes Mercedes-Benz-Handelsunternehmen ist älter als 150 Jahre. Dieses Jubiläum feierte die Fahrzeug-Werke Lueg AG in diesem Jahr in Bochum. Gleichzeitig startete der Händler eine Reihe digitaler Zukunftsprojekte. lesen

Die großen Autohändler 2018: Wellergruppe

Die großen Autohändler 2018: Wellergruppe

Mit ihren zwei verbliebenen Brands Autoweller und B&K ist die Autohausgruppe in diesem Jahr kräftig und gesund gewachsen. Gelungen ist das vor allem mithilfe verbesserter Prozesse. lesen