Autohaus Jürgens gewinnt begehrten Onlinepreis

Redakteur: Andreas Grimm

Auf der Automechanika in Frankfurt hat die Fachzeitschrift »kfz-betrieb« den Internet Sales Award vergeben. Gesucht waren attraktive Internet-Auftritte und exzellent strukturierten

Firmen zum Thema

Die Mitarbeiter des Autohauses Jürgens haben sich mit einem professionellen Internetgeschäft den Internet Sales Award verdient.
Die Mitarbeiter des Autohauses Jürgens haben sich mit einem professionellen Internetgeschäft den Internet Sales Award verdient.
( Archiv: Vogel Business Media )

Auf der Automechanika in Frankfurt hat die Fachzeitschrift »kfz-betrieb« den Internet Sales Award vergeben. Gesucht waren attraktive Internet-Auftritte und exzellent strukturierten Prozesse.

Die erfolgreichsten Ideen im Online-Business entwickelt nach Auffassung der Jury des „Internet Sales Award“ derzeit das Hagener Autohaus Jürgens. Die Mercedes-Benz-Vertretung überzeugte die Jury mit einer attraktiven und gut strukturierten Website sowie exzellent strukturierten internen Prozessen rund um den Fahrzeugvertrieb via Internet. Die Fachzeitschrift »kfz-betrieb« sowie die Branchenpartner Autoscout 24 und Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK) haben das Engagement und die Kreativität des Unternehmens mit dem Gewinn des hochkarätigen Branchenpreises belohnt.

Zusammen mit den Sponsoren überreichte »kfz-betrieb«-Chefredakteur Wolfgang Michel die Trophäe und Urkunden an die Preisträger während der Automechanika in Frankfurt. „Um den Internet Sales Award zu gewinnen, waren für uns neben der Individualität, die Prozesse und die Kreativität im Internet-Engagement entscheidend“, sagte Michel. „In diesem Jahr war deutlich zu spüren, dass das Thema Internetvertrieb in den Autohäusern immer mehr Gewicht bekommt“, resümierte Michel.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Steigende Proessionalität im Onlinevertrieb

Das Bewerberfeld in diesem Jahr sei das beste seit der Einführung des Internet Sales Award gewesen, so Michel weiter. Die Ideen der Top-Ten-Betriebe reichen von der Autohaus-App über ein virtuelles Kundenmagazin bis hin zur konsequent schnellen Beantwortung von Online-Anfragen. Keinen Zweifel ließen die Redner, darunter die Laudatoren Michael Borner, Vorstand Vertrieb Renault Deutschland, und Matthais Möhler, Leiter E-Business bei der Mercedes-Benz Vertriebsgesellschaft Deutschland, dass der Internetvertrieb weiter an Bedeutung gewinnen werde.

„Die Internetvertrieb wird immer professioneller“, konstatierte Achim Kreyenpoth vom Award-Partner Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe. Die Bedeutung von Social Media werde dabei noch erheblich wachsen und das Internet vom Informations- zum Kommunikationsmedium entwickeln. Entscheidend sei, betonte Peter Lorenzen von Autoscout 24, dass die hinter der Webseite stehenden Prozesse effektiv funktionieren. „Sonst bringt die tollste Webseite nichts.“

Der »kfz-betrieb«-Internet-Sales-Award ist markenübergreifend und herstellerneutral ausgeschrieben. Er richtet sich an Autohäuser und freie Handelsbetriebe, die Neu- und Gebrauchtwagenverkauf über das Internet betreiben. Über 200 Betriebe haben sich in diesem Jahr beworben.

Die Sieger des »kfz-betrieb«-Internet-Sales-Award 2010

Platz 1: Jürgens GmbH (Mercedes, smart), HagenPlatz 2: Renault Retail Group Köln GmbH (Renault, Dacia), KölnPlatz 3: Autohaus Lenz GmbH & Co. KG (Mazda, KIA, Mitsubishi), Bielefeld

Platz 4: Georg Breitschwert GmbH & Co. KG (Audi, VW), AnsbachPlatz 5: Gottfried Schultz GmbH & Co. KG (VW, Audi, Skoda, Seat), RatingenPlatz 6: MaxMoritz GmbH & Co. KG (VW, Audi, Skoda), HagenPlatz 7: Audi Zentrum Leipzig GmbH (Audi), LeipzigPlatz 8: AutoTag GmbH (Renault, Dacia), LeipzigPlatz 9: Auto Hirch GmbH, EgelsbachPlatz 10: Autoforum Wiegers GmbH (Honda, Skoda), Herford

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:360398)