Automechanika 2018: Blitz Rotary hat die Hebetechnik im Fokus

Autor: Ottmar Holz

Unter der neuen Dachmarke „BRB United“ zeigen die vier Einzelmarken Rotary, Blitz, Butler und Elektron in Halle 8 viele Neuheiten – vom variablen Grubenheber bis zum Batterielader mit Multi-Resonanz-Konvertertechnik.

Firmen zum Thema

Die Universalhebebühne S38 eignet sich mit 3,8 Tonnen Tragkraft für den Annahmebereich, für Achsvermessungsarbeiten, für Diagnosearbeitsplätze (Assistenzsysteme) und für die Reparatur.
Die Universalhebebühne S38 eignet sich mit 3,8 Tonnen Tragkraft für den Annahmebereich, für Achsvermessungsarbeiten, für Diagnosearbeitsplätze (Assistenzsysteme) und für die Reparatur.
(Bild: BlitzRotary)

In diesem Jahr wird Blitz Rotary auf der Automechanika auf über 450 Quadratmetern neben bewährten Produkten auch zahlreiche Neuheiten präsentieren. Im Fokus stehen die Bereiche Pkw/Lkw-Hebetechnik, Drucklufttechnik, Reifenservice, Achsvermessung, Prüfstraßen sowie Batterieservice. Weltpremiere feiern beispielsweise der Rollenbremsprüfstand der RT-Serie mit eingebauter Motorbremse für leichtes Ausfahren, zwei Pkw-Hebebühnen und die automatische Reifenmontiermaschine „Karacter.LL“.

Auch für die Lkw-Werkstatt gibt es einige Neuheiten: Mit dem breitenvariablen Grubenheber „Blitz S Vario“, zwei weiteren Mitgliedern der Hydrolift-S3-Radgreifer mit 6,2 und 7,7 Tonnen Tragkraft und der modularen Stempelhebebühne Duplex S3 hat der Weltmarktführer im Bereich Fahrzeughebetechnik sein Portfolio erneuert und erweitert. Bei den neuen Hebebühnen setzt Rotary als Korossionsschutz auf eine Kataphorese-Tauchlackierung plus Pulverbeschichtung (CAT). Davon soll auch der Rollensatz des Bremsprüfstands profitieren.

Dem ständig wachsenden Stromhunger der aktuellen Fahrzeuggeneration bei Servicearbeiten in der Werkstatt setzt Elektron die HS12/24-Serie entgegen. Sie bietet ein breites Spektrum an 12/24-Volt-Ladegeräten. Neben Versionen mit 35 A und 50 A stehen nun auch Modelle mit 120 A zur Verfügung. Allen Geräten gemeinsam ist die Eignung für Nass-, Gel-, Vlies-, AGM-, Calcium- und Li-Ion-Starterbatterien. Der angegebene Strom wird permanent bereitgestellt – das ist besonders wichtig beim Flashen von Steuergeräten neuer Fahrzeuggenerationen. Ab HS12/24-50D ist ein Desulfatierungsmodus serienmäßig vorhanden.

Die neuen 120-A-Modelle zeichnen sich laut Hersteller darüber hinaus durch ihre Multi-Resonanz-Konvertertechnologie aus, die einen Wirkungsgrad von bis zu 97 Prozent erreichen soll – so kann der Betrieb die Stromkosten besser im Zaum halten. Optional stehen bei diesen Modellen Ladekabel mit 20 Metern Länge zur Verfügung – damit kann das Ladekabel z. B. per Aufroller bequem von der Decke heruntergeführt werden. Eine Fernbedienung des HS10/24-120 ist in diesem Fall ebenfalls vorgesehen.

Blitz Rotary auf der Automechanika: Halle 8.0, E42/46 und F55

(ID:45436822)

Über den Autor

 Ottmar Holz

Ottmar Holz

Redakteur Service und Technik