Automeister baut Servicenetz aus

Neue Leistungsbausteine für die Franchisepartner

01.07.2011 | Redakteur: Norbert Rubbel

Zum Servicenetz von Automeister zählen knapp 100 Franchisenehmer.
Zum Servicenetz von Automeister zählen knapp 100 Franchisenehmer.

Die Werkstattkette Automeister baut ihr Netz aus. In den letzten Monaten hätten sich zahlreiche Werkstätten und Autohäuser dem Automeister-System angeschlossen, berichtet der Ober-Ramstadter Franchisegeber. Vor allem interessierten sich viele Vertragspartner der Automobilhersteller und Importeure für das Werkstattsystem der Point-S-Gruppe, sagte Systemleiter Jörg Dölicke gegenüber »kfz-betrieb ONLINE«.

Erst seit kurzem wehten die grün-blauen Fahnen auch über den Autohäusern Michaelis (Mazda) in Bad Lauterberg und Lindemann (Opel) in Bebra und Sontra. „Wir freuen uns schon sehr darauf, bald den 100. Automeister-Partner in unseren Reihen begrüßen zu können“, wünscht sich Jürgen Benz, Geschäftsführer der Automeister GmbH. Im Herbst 2007 hatte Point-S das Franchisesystem von der Luk-Gruppe übernommen.

Systemzentrale konzipiert neue Leistungsbausteine

Neben dem Netzausbau der Werkstattkette will die Systemzentrale auch „die Weiterentwicklung der Leistungsbausteine für die Partner vorantreiben“. So stehen den Franchisenehmern neben dem Reifen- und Rädermodul sowie einer Handelsplattform mit dem angeschlossenen B2C-Shop www.reifenwechsel.de auch ein Flottenabrechnungstool zur Verfügung. „Mit diesem Abrechnungstool haben die Automeister-Partner Zugang zum attraktiven Flottengeschäft“, betont Marketingleiter Stefan Brohs. Zusätzlich habe die Systemzentrale eine neue Fahrzeughandelsplattform etabliert.

Im Bereich Marketing nutzten die Partner die Automeister-Werbebeilage immer intensiver. Dadurch habe sich die Auflagenzahl dieser Beilage massiv erhöht, erklärt Brohs.

Kurz vor dem Start stehe zudem die neue Onlinepräsenz von Automeister. Somit könnten alle Partner schon kurzfristig über einen neuen und modernen Internetauftritt verfügen. „Dank der gezielten Weiterentwicklung der Leistungsbausteine können wir auf ein breitgefächertes Serviceangebot zugreifen, das uns neue Kunden in den Betrieb bringt“, freut sich Dietlind Kinnemann, Mitglied des Automeister-Beirats.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 379226 / Service)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Die großen Autohändler 2018: Fahrzeugwerke Lueg

Kein anderes Mercedes-Benz-Handelsunternehmen ist älter als 150 Jahre. Dieses Jubiläum feierte die Fahrzeug-Werke Lueg AG in diesem Jahr in Bochum. Gleichzeitig startete der Händler eine Reihe digitaler Zukunftsprojekte. lesen

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Die großen Autohändler 2018: Rosier-Gruppe

Neue Struktur, neue Software, Debütveranstaltungen, digitale Prozesse und zahlreiche Umbauten – die Rosier-Gruppe steht nicht still. Dass der Kunde dabei nicht aus dem Blick gerät, bescheinigte dem Familienunternehmen jüngst eine externe Jury. lesen