Suchen

Bestseller im August: Einige schwächeln enorm, manche wachsen extrem

| Autor: Christoph Seyerlein

Fünf Wechsel gab es in der KBA-Bestsellerliste im August im Vergleich zum Juli. Blickt man auf die Werte aus dem Vorjahresmonat zeigt sich zudem, dass sich der Automarkt auch auf Modellebene weiter in Extremen bewegt.

Firmen zum Thema

Der Mercedes GLC/GLK konnte seine Neuzulassungen im August im Vergleich zum Vorjahresmonat um über 95 Prozent steigern.
Der Mercedes GLC/GLK konnte seine Neuzulassungen im August im Vergleich zum Vorjahresmonat um über 95 Prozent steigern.
(Bild: Daimler)

Der Pkw-Markt in Deutschland ist im August wieder tiefer ins Minus gerutscht als noch im Juli – auch bedingt durch Sondereffekte im Vorjahresmonat. Der Blick auf die Bestsellerliste zeigt unterdessen, dass es bei 13 Klassensiegern fast ausschließlich extreme Ausschläge nach unten oder oben gab. Mit dem Opel Corsa (-6,4 % im Vergleich zum August 2019) und dem VW Golf (+7,6 %) bewegten sich nur zwei Modelle bei ihrer Entwicklung im einstelligen Prozentbereich.

Besonders stark zugelegt haben gegenüber dem Vorjahr im August die S-Klasse (+142,7 %) und GLK/GLC (+95,9 %) von Mercedes, der Fiat Ducato (+75,2 %) und der VW Passat (+68,6 %). Heftige Einbußen setzte es dagegen beispielsweise für den Porsche 911 (-49,5 %), den Fiat 500 (-40,8 %) oder den VW Tiguan (-38,8 %). Alle Segment-Bestseller im August zeigt folgende Bildergalerie:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 13 Bildern

Im Vergleich zum Juli gab es in fünf Fahrzeugklassen einen Wechsel an der Spitze. Der Fiat 500 löste trotz seiner Verluste im Vergleich zum Vorjahresmonat bei den Minis den VW Up ab. Bei den Kleinwagen lag statt des Mini der Opel Corsa vorne. Der VW Passat nutzte seine Zuwächse, um sich in der Mittelklasse den Top-Rang vom BMW 3er zu holen. Ähnlich gelang dies dem Mercedes GLC/GLK bei den SUVs, nachdem in jenem Segment zuletzt regelmäßig der VW T-Roc dominiert hatte. Und bei den Utilities überflügelte der VW Caddy den VW Transporter.

Von den einzelnen Segmenten wuchs im Vergleich zum August 2019 lediglich die Wohnmobil-Klasse. Sie boomte wie schon zuletzt weiter – erneut vor allem angetrieben vom Fiat Ducato. Gegenüber dem Vorjahresmonat wurden mit insgesamt 7.368 Einheiten 60 Prozent mehr Wohnmobile neu zugelassen.

Fast jede dritte Neuzulassung ein SUV oder Geländewagen

Ansonsten lagen alle Klassen im Minus, lediglich in der Oberklasse (-5,6 %) fielen die Verluste einstellig aus. Besonders stark ging es bei den Mini-Vans (-63,7 %), den Minis (-45,3 %), den Großraum-Vans (-44,5 %) und den Sportwagen (-41,6 %) zurück.

Beim Marktanteil lagen im August die SUVs ganz vorne. Sie kamen auf 22,9 Prozent. Rechnet man die Geländewagen mit ihren 9,2 Prozent hinzu, war fast jedes dritte neu zugelassene Auto in Deutschland im August ein „Hochbeiner“. Mit relativ klarem Abstand zu den SUVs folgte die Kompaktklasse auf Platz zwei (Marktanteil: 20,5 %).

(ID:46846901)

Über den Autor