BMW-Entenmann eröffnet Neubau in Göppingen

Autor Andreas Wehner

Fast acht Millionen Euro hat Werner E. Entenmann in sein neues Autohaus gesteckt. Künftig will der Händler dort jährlich 500 neue BMW und 700 Gebrauchtwagen verkaufen.

Firmen zum Thema

In der Göppinger Jahnstraße hat die Entenmann-Gruppe ihren neuen BMW-Betrieb eröffnet.
In der Göppinger Jahnstraße hat die Entenmann-Gruppe ihren neuen BMW-Betrieb eröffnet.
(Foto: Wehner)

Die BMW-Handelsgruppe Entenmann hat am vergangenen Wochenende ihren neuen Betrieb in Göppingen offiziell eröffnet. Für fast acht Millionen Euro entstand auf einem 10.000 Quadratmeter großen Areal ein Autohaus, das als eines der ersten das neue BMW-Konzept „Future Retail“ umsetzt. Neben einem Ausstellungsraum samt Auslieferungsbereich gibt es eine Werkstatt mit 20 Arbeitsplätzen sowie Beratungsplätze für Verkauf, Service, Teile und Zubehör.

50 Mitarbeiter arbeiten in dem neuen Betrieb und sollen künftig einen Jahresumsatz von 42 Millionen Euro erwirtschaften. „Wir rechnen an diesem Standort mit einem jährlichen Absatz von 500 neuen BMW und 700 Gebrauchtwagen“, sagte Inhaber Werner E. Entenmann im Gespräch mit »kfz-betrieb«. Er ist seit Januar 2013 in Göppingen aktiv. Damals hatte er den bestehenden Betrieb der Mulfinger-Gruppe übernommen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 22 Bildern

Rund 3.500 Menschen waren der Einladung von Entenmann und seiner Tochter Anja Entenmann gefolgt, die in dritter Generation in der Geschäftsführung des Familienunternehmens tätig ist.

Neben dem Oberbürgermeister der Stadt Göppingen, Guido Till, kam Martin Thiel, Leiter Vertrieb Handelsorganisation bei BMW. „Wir werden auch in Zukunft auf den mittelständischen Unternehmer eingehen, der in seiner Region vernetzt ist“, bekannte sich Thiel während der Eröffnungsveranstaltung zu den Handelsunternehmern. Auch BMW-Händlerverbandspräsident Michael Fritze war mit seinen Vorstandskollegen vor Ort, um seinen Vorgänger Werner E. Entenmann beim Start seines neuen Betriebs zu begleiten. Unternehmer wie Entenmann gäben der Marke BMW ein Gesicht, sagte Fritze.

Das „Future Retail“-Programm von BMW beinhaltet als weltweites Vertriebs- und Qualifizierungsprogramm nicht nur bauliche Standards, sondern regelt auch viele Prozesse hinter den Kulissen. Dazu gehört das Berufsbild des „Product Genius“. Der speziell ausgebildete Produktberater soll den Kunden multimedial bei der Wahl seines Automobils unterstützten. Mit einem Informations-Management-System per Tablet kann der Mitarbeiter dem Kunden das Wunschfahrzeug während der Konfiguration mittels Bildern und Videos detailliert zeigen und erklären.

Aus energetischer Sicht entspricht das neue Autohaus in Göppingen modernsten Richtlinien. 90 Prozent des Brauchwassers werden aufbereitet und wiederverwendet. Die gesamte Anlage ist mit energiesparenden LED-Leuchten ausgestattet und die Wärmedämmung entspricht den neuesten Vorgaben. Alle Einsparungen werden auf einem Nachhaltigkeitsdisplay im Haus angezeigt.

Das 1948 gegründete Autohaus Entenmann ist seit 1962 BMW-Vertragspartner. An den inzwischen vier Standorten in Esslingen, Ostfildern-Ruit, Kirchheim/Teck und Göppingen sind insgesamt über 190 Mitarbeiter beschäftigt. Die Gruppe verkauft rund 1.700 Neuwagen und 2.200 Gebrauchte pro Jahr.

(ID:43245837)