Suchen

BMW ist die wertvollste Marke Deutschlands

| Autor: Andreas Wehner

Der Münchner Premiumhersteller hat nach Berechnungen des Beratungsunternehmens Brand Finance einen Markenwert von 33 Milliarden Euro – so viel wie kein anderes deutsches Unternehmen. Unter den Top-Ten finden sich vier weitere Autobauer.

Firmen zum Thema

(Foto: BMW)

Die Automobilindustrie ist in Sachen Markenwert Deutschlands Top-Branche. Mit einem Markenwert von 33 Milliarden Euro ist BMW bereits das dritte Jahr in Folge die wertvollste Marke Deutschlands, wie das Beratungsunternehmen Brand Finance ausgerechnet hat.

Neben BMW schafften es viele andere Autobauer auf vordere Plätze im Ranking „Brand Finance Deutschland 50“. So belegt Mercedes-Benz mit einem Markenwert von 31,6 Milliarden Euro den dritten Platz, gefolgt von Volkswagen. Die Wolfsburger steigerten ihren Markenwert von 17,4 Milliarden Euro im Jahr 2016 auf jetzt 22,3 Milliarden. Damit verbesserte sich der Autobauer um einen Rang – für die Marktbeobachter ein Zeichen der Erholung nach der Abgas-Affäre.

Die Volkswagen-Töchter Audi und Porsche landeten auf Platz 9 und 10 mit Markenwerten von 11,2 Milliarden und 11 Milliarden Euro. Während Audi sich leicht verschlechtert hatte und um einen Rang abgerutscht war, steigerte Porsche den Markenwert deutlich. Im vergangenen Jahr lag der Sportwagenbauer noch mit 4,1 Milliarden Euro auf Rang 18. Der Lkw-Hersteller MAN belegte Rang 24 (3,2 Mrd. Euro), der Rüsselsheimer Autobauer Opel schaffte es auf den 26. Platz

Brand Finance berechnet die Markenwerte in seinen Ranglisten mit dem sogenannten Lizenzpreisanalogieverfahren. Diese Methode umfasst die Einschätzung des zu erwartenden zukünftigen Umsatzes, der auf die Marke zurückgeführt werden kann, sowie die Berechnung der Lizenzgebühr, die ein Unternehmen für die Nutzung dieser Marke zu zahlen hätte, wenn die Marke nicht bereits im eigenen Besitz wäre.

(ID:44686106)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«