Bosch-Diagnose: Neue Trendsetter

Vor knapp 30 Jahren debütierte das erste Kleintestersystem von Bosch, kurz KTS. Der berühmte Bosch-Hammer markierte eine echte Wende in Sachen Diagnose. Diese findet gerade wieder statt. DoIP und Pass-Thru heißen die aktuellen Trendsetter.

| Autor: Steffen Dominsky

Diagnostic over IP (DoIP) und Pass-Thru heißen die Herausforderungen, die auf Werkstätten in Sachen Diagnose zukommen. Die aktuellen Bosch-Testergenerationen sind darauf bereits vorbereitet.
Diagnostic over IP (DoIP) und Pass-Thru heißen die Herausforderungen, die auf Werkstätten in Sachen Diagnose zukommen. Die aktuellen Bosch-Testergenerationen sind darauf bereits vorbereitet. (Bild: Bosch)

Kennen Sie die sogenannten Problemlöser-Schrauben? Die Trapezschraube für ausgenudelte Gewinde, die Schrägschraube für schief ausgeführte Bohrungen oder die Rechtsgewindeschraube für Linksgewinde? Kennen Sie nicht? Nie gesehen? Das kann sehr gut sein, denn diese Schrauben gibt es nicht, auch wenn das manch einer bedauert – von der Universalschraube für sämtliche Anwendungsfälle einmal ganz abgesehen.

Aber nachdem das Berufsbild des Kfz-Mechanikers schon seit Ewigkeiten nicht mehr die Bezeichnung „Schlosser“ trägt und seit 2003 „Mechatroniker“ heißt, ist klar: Der Werkstattmann von heute benötigt universelle Lösungen in elektronischer Form. Genau solche entwickelt Bosch für die Betriebe. Und das bereits seit einer Menschengeneration – seit rund 30 Jahren.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44695400 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

Die neue Plattform „Juhu Auto“ ist Teil der Digitalisierungsoffensive der BDK, die darauf abzielt, den Handel zu stärken. Dr. Hermann Frohnhaus, Sprecher der Geschäftsführung der BDK, spricht über den strategischen Ansatz von „Juhu Auto“. lesen

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Autoinserate im Onlinenetzwerk: Seit rund einem Jahr können Händler auch auf Facebook strukturiert Fahrzeuge inserieren. Dafür arbeitet die Plattform mit einer Reihe von Partnern zusammen. Mit Kennzahlen hält sich Facebook allerdings zurück. lesen