Brain Bee: neue Gerätedimension

Redakteur: Steffen Dominsky

Mit dem B-Touch hat Anbieter Brain Bee den Diagnosegrundstein für die nächsten Jahre gelegt. Das Gerät steht für eine neue Generation von Multimarkentestern.

Firmen zum Thema

Das B-Touch ST9000 löst seinen Vorgänger ST6000 ab und steht für ein neues Geräte- und Bedienungskonzept.
Das B-Touch ST9000 löst seinen Vorgänger ST6000 ab und steht für ein neues Geräte- und Bedienungskonzept.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Unternehmen Brain Bee/Techmess stellt seinen neuen Multimarken-Diagnosetester „B-Touch ST-9000“ vor. Dieser tritt die Nachfolge des ST-6000 an. Anders als seinen Vorgänger kann der Nutzer die Anwendungen des B-Touch mittels eines 7“ großen Touchscreens sowie einer „kapazitiven“ Tastatur mit Vierwegekreuz steuern. Dies soll die Bedienung erleichtern, den Diagnosevorgang verkürzen und das Gerät im Werkstattalltag wiederstandsfähiger machen. Dazu trägt nach Angaben des Herstellers auch das Gehäuse des ST-9000 bei. Dieses ist jetzt anstelle von Kunststoff aus Aluminium gefertigt und besitzt an den Seiten stoßabsorbierende Gummiüberzüge.

Zu den neuen bzw- zusätzlichen Eigenschaften zählt unter anderem die „Quick-Funktion“. Sie ermöglicht dem Nutzer durch die Eingabe von Schlüsselwörtern oder Bestandteilen von System- bzw. Funktionsnamen noch schneller gewünschte Diagnosen vorzunehmen. Eine interaktive Datenbank erlaubt mittels kabelloser Verbindung des Testers mit einem PC gesammelte Daten und Informationen automatisch auf diesen zu überspielen. Dem Nutzer erspart sich ein nachträgliches Übertragen und es gibt keine Speicherbegrenzung wie bei anderen Diagnosegeräten.

Bildergalerie

Der B-Touch ist bereits „passtrough-fähig“: Die Werkstatt kann mit ihm Daten im Zuge der Euro5/6-Gesetzgebung von Fahrzeugherstellern direkt auf Steuergeräte übertragen (Steuergeräteflashen). Erhältlich ist der ST-9000 zum Preis von 3.650 Euro. Bis zum 31. Dezember erhalten Käufer im Rahmen einer „Alt gegen Neu“-Aktion 1.050 Euro gutgeschrieben, wenn sie ein altes Diagnosegerät in Zahlung geben. Weitere Informationen zur Abgas- und Fahrzeugdiagnose finden Sie auf unserer Themenseite.

(ID:361844)